Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Lass die Sonne rein!

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Ribiba  

Lass die Sonne rein!

21.03.2009, 21:14 Uhr | Nils Johannhörster / th, t-online.de

Ribiba (Bild: Zylom)Ribiba (Bild: Zylom)Bei Ribiba muss der Spieler mindestens drei gleichfarbige Blumen miteinander vereinen und sie auf diese Weise von der Bildfläche befördern. Ziel eines jeden Levels ist es fortan, das kreisförmig um eine Sonne angeordnete Spielfeld abzuräumen. Kettenkombinationen erhöhen hierbei explosionsartig den Punktestand und vereinfachen das Erreichen des nächsten Spielabschnittes. Je mehr Sonnenstrahlen durch gelungene Aktionen den Himmel erhellen, desto einfacher lassen sich weitere Paare entfernen.

Foto-Show Ribiba: Screenshots
Onlinespiele Ribiba jetzt kostenlos spielen

Ribiba (Bild: Zylom)Ribiba (Bild: Zylom)Drei abwechslungsreiche Spielmodi sorgen für ausreichende Langzeitmotivation. Im Anfänger-Modus lassen sich die grundlegenden Spielaktionen ohne Zeitdruck verinnerlichen. Die Aufgabe im Experten-Modus stellt das Einsammeln der Buchstabenkette R-I-B-I-B-A dar, wodurch sich weitere Bonusrunden frei schalten lassen. Der fordernde Rätsel-Modus wagt einen Angriff auf die grauen Zellen des Spielers. In dieser Variante sollte jeder Spielzug gut durchdacht sein, denn Fehler werden gnadenlos bestraft und führen zum sofortigen Spielabbruch.

Onlinespiele Über 100 Games kostenlos online spielen
Familienspiele Games für Jung und Alt

Fazit

Ribiba verkörpert gelungenen Rätselspaß für Alt und Jung. Das fesselnde Spielprinzip verbreitet schon nach wenigen Minuten sein Suchtpotential. Die kurzweiligen und abwechslungsreichen Spielmodi bieten zudem die notwendige Spieltiefe. Auch die musikalische Untermalung kann überzeugen und rundet zusammen mit den hübschen Spielgrafiken den guten Gesamteindruck ab.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal