Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Spiele-PC: Mit diesem Rechner macht Gaming Spaß II

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mit diesem Rechner macht Gaming Spaß  

Der optimale Spiele-PC (Teil 2)

23.03.2009, 16:25 Uhr | Medienagentur plassma / jr / tz

Kingston DDR3 HyperX DIMM Kit RAMKingston DDR3 HyperX DIMM Kit (Bild: Kingston)Die Leistungsfähigkeit des Arbeitsspeichers sollte nicht unterschätzt werden. Heutzutage sollten Sie über mindestens 2 GB verfügen, nach Möglichkeit allerdings besser 4 GB verbauen. Gerade Windows Vista läuft erst mit 4 GB wirklich rund. Während das "M4A78 Pro" noch auf DDR2-Speicher setzt, nutzt die Core i7-Platine bereits DDR3-Bausteine, die derzeit aktuellste Variante. Unterschiede zwischen den einzelnen Speichermodulen gibt es nicht nur in der Größe, sondern auch in der Taktfrequenz. DDR2 ist offiziell bis 1066 MHz spezifiziert, DDR3 bis 1600 MHz. Unsere oben aufgeführten Modelle unterstützen DDR2 mit maximal 1066 MHz (M4A78) beziehungsweise DDR3 mit bis zu 1600 MHz (P6T). Gut beraten sind Sie beispielsweise mit Kingstons HyperX-Serie. Entsprechende Speichermodule gibt es in DDR2- und DDR3-Varianten. Die Preise variieren je nach Größe und Geschwindigkeit der Module. Beachten Sie aber, dass 32-Bit-Betriebssysteme maximal 4 GB RAM unterstützen, von denen wiederum maximal zirka 3,5 GB angesprochen werden können. Dieser Wert kann von Hauptplatine zu Hauptplatine leicht variieren. Wer mehr Speicher verbauen möchte, muss Windows XP, Windows Vista oder das voraussichtlich Ende des Jahres erscheinende Windows 7 in der 64-Bit-Version aufspielen. Kompatibilitätsprobleme mit älteren Programmen sind inzwischen weitgehend ausgemerzt.

Groß ist nicht immer gut

Western Digital WD1001FALS Caviar Black FestplatteWestern Digital WD1001FALS Caviar Black (Bild: Western Digital)Die Wahl der Festplatte sollten Sie zunächst davon abhängig machen, wie viele Daten Sie wirklich speichern wollen. Für die Installation eines Betriebssystems samt einiger Anwendungen und Spiele-Installationen reicht eine Festplatte mit 500 Gigabyte Speicher völlig aus. Da die Preise in den letzten Monaten drastisch gesunken sind, lohnt die Investition in ein kleineres Modell nicht mehr. Ideal für Desktop-PCs sind Geräte mit 7200 Umdrehungen pro Minute, da diese ausreichend schnell und dabei nicht zu laut sind. Wichtig sind zudem die Zugriffszeit und Größe des Cachespeichers. Eine gute Leistung zeigt Samsungs EcoGreen F2 mit 500 GB und 16 MB Cache (zirka 50 Euro). Wer es etwas größer und schneller haben will, der entscheidet sich für die WD1001FALS Caviar Black von Western Digital. Die knapp 105 Euro sind in die 1000 GB große Festplatte mit 32 MB Cache bestens investiert.

Mit der Bedienung zum Erfolg

Microsoft SideWinder X8 MausMicrosoft SideWinder X8 (Bild: Microsoft)Damit die Spiele nicht nur flüssig laufen, sondern Sie auch erfolgreich spielen, ist es wichtig, dass Sie über die richtigen Eingabegeräte verfügen. Billig verarbeitete Mäuse sind oftmals sehr ungenau und erschweren Ihnen unnötig das Leben. Die kabelgebundene MX518 von Logitech (zirka 35 Euro) hat sich in der Spielerszene einen hervorragenden Ruf erarbeitet, da sie gut in der Hand liegt, präzise arbeitet und mit 100 Gramm nicht zu schwer ist. Wer es lieber kabellos und futuristischer haben möchte, der greift zur SideWinder X8 von Microsoft, die mit 70 Euro deutlich teurer ausfällt, dafür aber viele Sondertasten bietet und mit 4000 dpi sehr präzise arbeitet. In Sachen Tastaturen macht Logitech alleine das Rennen. Die G15 (zirka 70 Euro) verfügt über viele frei belegbare Sondertasten und besitzt außerdem ein kleines Display, über das Sie einige Windows-Funktionen während des Spielens nutzen können. In den kommenden Wochen erscheint außerdem der doppelt so teure Nachfolger G19, der mit einem Farbdisplay daherkommt.

Zwei Konfigurationen im Überblick

Preis/Leistung

High-End

CPU: AMD Phenom II X3 720 (zirka 135 Euro)

CPU: Intel Core i7-920 (zirka 275 Euro)

Gehäuse: Coolermaster CT K2 (zirka 30 Euro)

Gehäuse: Antec Nine Hundred Gamer (zirka 95 Euro)

Netzteil: be quiet! BQT E6 (zirka 50 Euro)

Netzteil: be quiet! BQT P7-PRO (zirka 90 Euro)

Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 4870 1GB (zirka 200 Euro)

Grafikkarte: GeForce GTX 295 (zirka 460 Euro)

Mainboard: ASUS M4A78 PRO, AMD 780G (zirka 100 Euro)

Mainboard: ASUS P6T, Intel X58 (zirka 210 Euro)

RAM: Kingston 4GB HyperX DDR2 DIMM Kit (zirka 130 Euro)

RAM: Kingston 4GB HyperX DDR3 DIMM Kit (zirka 130 Euro)

Festplatte: Samsung EcoGreen F2 500GB (zirka 50 Euro)

Festplatte: Western Digital WD1001FALS Caviar Black (zirka 105 Euro)

Maus: Logitech MX518 (zirka 35 Euro)

Maus: Microsoft SideWinder X8 (zirka 70 Euro)

Tastatur: Logitech G15 (zirka 70 Euro)

Tastatur: Logitech G19 (zirka 140 Euro)

Gesamtpreis: zirka 800 Euro

Gesamtpreis: zirka 1575 Euro


<< Zurück zu Seite 1


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal