Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Drakensang" erhält Deutschen Computerspiel-Preis 2009

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Drakensang" erhält Deutschen Computerspiel-Preis 2009

01.04.2009, 09:42 Uhr | dpa / jr

Deutscher Computerspiel-Preis: Ehrung für "Drakensang" (Bild: dpa)Deutscher Computerspiel-Preis: Ehrung für "Drakensang" (Bild: dpa)Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) hat am Dienstagabend in München erstmalig den Deutschen Computerspielpreis verliehen. Insgesamt wurden bei der Gala-Veranstaltung in der BMW-Welt in neun Kategorien Spielhersteller und -entwickler sowie eine Universität und eine Schule ausgezeichnet. Der Jury gehörten 36 Politiker, Wissenschaftler, Fachjournalisten, Wirtschaftsvertreter und Spieler an. Insgesamt gab es 119 Bewerbungen. Dafür waren Preisgelder von insgesamt 600.000 Euro vorgesehen, die vom Kulturstaatsminister und den ausrichtenden Verbänden des Deutschen Computerspielpreises G.A.M.E., BIU., BVDW und der BITKOM jeweils zur Hälfte zur Verfügung gestellt wurden. Die Preisgelder sind an die Förderung und Entwicklung weiterer hochkarätiger Computerspiele gebunden. Im nächsten Jahr wird der Deutsche Computerspielpreis in Berlin verliehen.

Spiele-Magazin Neues Jugendschutzgesetz tritt in Kraft
Spiele-Magazin Illegale Raubkopien stürzen PC-Spiele in die Krise
Spiele-Magazin Der Jugendschutz reformiert sich selbst
Artikel-Show Die Einstufungen der USK im Detail
News Die USK erhält neue Trägerschaft
News "Killerspiele" im Visier der EU

Hauptpreis an "Drakensang"

Das Schwarze Auge: Drakensang (Bild: dtp)Das Schwarze Auge: Drakensang (Bild: dtp)Den mit insgesamt 150.000 Euro dotierten Hauptpreis "Bestes Deutsches Spiel" überreichte Neumann für das Fantasy-Rollenspiel Das schwarze Auge - Drakensang an den Publisher dtp entertainment und den Entwickler Radon Labs. Zudem wurde das Spiel in der Kategorie "Bestes Jugendspiel" mit einem Preis von 75.000 Euro prämiert. In seiner Ansprache betonte Neumann, im Hinblick auf die aktuelle Diskussion über Computerspiele und besonders über Gewalt in der digitalen Welt sei es wichtig, dass Bundesregierung und Bundestag gemeinsam mit der Spielbranche ein Zeichen setzten. "Wir wollen Orientierung geben, und wir wollen Maßstäbe für Qualität und für Verantwortungsbewusstsein setzen und das gilt für die Seite der Spielentwickler ebenso wie für die Seite der Nutzer", sagte der Staatsminister. Verbote allein reichten nicht aus, um Gefahren abzuwehren. Unterhaltung, Fantasie und Kreativität statt Gewalt und Ballerei war das Signal, das nach dem Amoklauf von Winnenden von der Preisverleihung ausgehen sollte.

Tests & Previews Das Schwarze Auge: Drakensang
Download Drakensang-Demo
Artikel-Show DSA Drakensang: So spielt es sich

Kein Innovationspreis

Little Big Planet (Bild: Sony)Little Big Planet (Bild: Sony)Die größte Überraschung bei der Preisverleihung in München gab es in der Kategorie "Innovation": Hier konnte man sich nicht auf einen Preisträger einigen. Bereits im Vorfeld war Kritik an den nominierten Spielen - darunter eine aufgefrischte Version des Aufbaustrategiespiels Die Siedler 2 - aufgekommen. Der Jury-Vorsitzende Wolf-Dieter Ring sagte dazu: "Die Jury war sich einig, dass in Deutschland produzierte Computerspiele vielfältige Innovationen aufweisen. Aber unter den in diesem Jahr für diese Preiskategorie eingereichten und nominierten Spielen war nach Auffassung der Jury keine so herausragende neue Innovation, dass sie mit dem mit 75.000 Euro dotierten Innovationspreis hätte ausgezeichnet werden können." In der Kategorie "Bestes Internationales Spiel" wurden mit Nintendos Wii Fit und Sonys Little Big Planet gleich zwei Gewinner geehrt. Bei Wii Fit müsse man vor allem Koordination und Sportsgeist beweisen, während das Jump-n'-Run-Game Little Big Planet durch seine Kreativität und Kommunikation besteche, hieß es in der Begründung.

Tests & Previews Little Big Planet
Tests & Previews Wii Fit

Weitere Preisträger

Sieger in der Kategorie "Bestes Kinderspiel" wurde das Schachlernprogramm Fritz & Fertig von Koch Media, während Gameforge mit Ikariam den Preis für das "Beste Browsergame" erhielt. In der Kategorie "Bestes Mobiles Spiel" triumphierte Rondomedias Crazy Machines-Experimentierbaukasten. In der Kategorie "Bestes Schülerkonzept" siegte das Elsa-Brandström-Gymnasium aus Oberhausen und heimste 15.000 Euro für sein Monkeys World Wide Jungle ein. Der Preis für das beste Studentenkonzept ging an die FHTW in Berlin für Snatch'Em. In der Kategorie "Bestes Serious Game" ging der mit 75.000 Euro dotierte Siegerpreis an den "Zone 2 Connect" für ihren Titel Tech Force, der auf spielerische Art Informationen über Ausbildungsinhalte von Berufen in der Metall- und Elektroindustrie vermittelt.

Branche boomt

Auf dem rasch wachsenden Markt für Computer- und Videospiele wurden 2008 in Deutschland laut Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) rund 645 Millionen Euro umgesetzt, ein Fünftel mehr als im Vorjahr. Der Anteil der deutschen Entwicklungen an den verkauften Spielen liegt Experten zufolge bei rund zehn Prozent.

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal