Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Battlefield" im Spieletest: Weltkrieg Light

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltkrieg Light

02.04.2009, 18:17 Uhr | Richard Löwenstein / vb, t-online.de

Battlefield 1943 (Bild: EA)Battlefield 1943 (Bild: EA)Werden Datenträger noch gebraucht? Der kommende Ego-Shooter aus der Battlefield-Reihe wird es zeigen, handelt es sich hierbei doch um eine Premiere: Electronic Arts will den Reflex- und Taktik-Test nicht auf DVD oder Blu-ray veröffentlichen, sondern nur per Download. Sinn macht das insofern, als die Battlefield-Reihe seit 2002 ohnehin vor allem Online-Gamern als anspruchsvolle Unterhaltung gilt. Das Konzept des Taktik-Shooters ist ganz auf Online-Teamwork ausgelegt: Nur gemeinsam können die Soldaten auf Schauplätzen des Zweiten Weltkriegs diverse Kontrollpunkte einnehmen und halten. Das Team, das zuerst alle Flaggen erobert hat oder dem Gegner zu hohe Verluste zufügt, gewinnt die Runde.

Im Vergleich zum Original-Battlefield mit seinen sechs Nationen und fünf Soldaten-Klassen wirkt Battlefield 1943 aber wie eine Light-Version. Man kann nur für Japan oder Amerika in die Kämpfe einsteigen und darf lediglich zwischen drei Soldaten-Klassen wählen. Der Frontsoldat kann Maschinen reparieren, der Riflemen darf Hindernisse sprengen, der Scharfschütze nimmt weit entfernte Gegner ins Visier.

Foto-Show Battlefield 1943: So spielt es sich
Foto-Show Battlefield 1943: Screenshots

Alles einsteigen

Battlefield 1943 (Bild: EA)Battlefield 1943 (Bild: EA)Auch andernorts wird gespart. Die Schlachtfelder beschränken sich auf die drei Pazifik-Inseln Guadalcanal, Iwo Jima und Wake Island, die bereits in Battlefield 1942 enthalten sind. Außerdem können sich nur 24 Rekruten verpflichten, nicht mehr 64 wie früher. Am tatsächlichen Gameplay soll sich indes wenig ändern: Erneut treten die Teilnehmer als Eroberer oder Verteidiger der Inseln an, erneut soll der Einsatz von Fahrzeugen eine zentrale Rolle spielen. Mit Landungsbooten dürfen die Soldaten von Schlachtschiffen und Trägern aus an Land geschippert werden. Hier stehen dann Panzer, Jeeps, Truppentransporter oder mobile Artillerie-Geschütze zur Wahl. Oder man startet gleich vom Flugzeugträger oder einer Sandpiste mit wendigen Kampfflugzeugen zu rasanten Luftkämpfen. Viele Vehikel lassen von mehreren Spielern bemannen. Panzer beispielsweise bieten Platz für Fahrer und MG-Schützen. Und dennoch braucht man die einfachen Soldaten auf dem Schlachtfeld. Denn nur die können an festgelegten Kontrollpunke ihre Landesflagge hissen und ihn damit einnehmen. Diese Stellungen dienen fortan als Wiederbelebungspunkte für gefallene Soldaten.

Cheats & Tricks Die besten Spiele-Tipps
Bilder-Galerie Screenshots aus den Top-Games
Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?

Alles hört auf mein Kommando

Battlefield 1943 (Bild: EA)Battlefield 1943 (Bild: EA)Während das Spiel in Sachen Vielfalt einiges zu verlieren scheint, legt es bei der Grafik zu. Die ersten Bilder zeigen eine Materialschlacht zu Boden, zu Wasser und in der Luft: Grelle Explosionen, rollende Panzer, die Augenblicke später von Artillerie-Feuer zerstört werden. Flak-Geschütze beschießen anfliegende Bomber, Jagdmaschinen greifen Bunkeranlagen an und perforieren Landungsboote. Wer überleben und den Sieg davontragen will, braucht eine solide Taktik und muss teamfähig sein. Ohne vernünftige Kommunikation entsteht nämlich schnell ein heillose Chaos. Gut, wer dann ein Headset sein Eigen nennt. Wie sich die schnelle Kommandovergaben ohne Sprechfunk realisieren lässt, ist zur Zeit noch unklar. Fest steht aber wie erwähnt, dass diese neue Battlefield-Variante ausschließlich als Download-Titel angeboten werden wird. Der Download soll nur rund 350 MB umfassen und etwa 20 Euro kosten. Schade: Räumlich begrenzte LAN-Sitzungen hat der Hersteller bereits ausgeschlossen. Die Schlachten finden nur im Internet statt.

Tests & Previews Resident Evil 5
Tests & Previews Terminator: Salvation
Tests & Previews GTA 4: The Lost and Damned

Fazit

Für PC-Besitzer mag dieses Mini-Battlefield eher mäßig interessant sein, schließlich bekommen sie das umfangreichere Original komplett mit Erweiterung bereits zum Spottpreis. Für Konsolen-Besitzer ist Battlefield 1943 aber einen Blick wert. So zugänglich, action- und variantenreich wird Action im Zweiten Weltkrieg selten präsentiert.



Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal