Mario Bros. 2

06.04.2009, 15:13 Uhr | t-online.de

Was, der Gottvater aller Jump’n‘Runs hat mal ein enttäuschendes Sequel abgeliefert? Allerdings, und zwar auf dem guten alten Nintendo Entertainment System. Die Fortsetzung des bahnbrechenden Erstlings verwirrte viele Hobby-Hüpfer mit vielen sonderbaren Neuerungen: Plötzlich konnte man nicht mehr auf die Gegner springen, sondern musste sie stattdessen mit geworfenem Gemüse ausknocken. Warum konnte die Prinzessin auf einmal fliegen? Und wo ist eigentlich Bowser geblieben? Des Rätsels Lösung: Es handelte sich ursprünglich um ein völlig anderes Spiel, aus dem man bei Nintendo in Japan einfach schnell einen Mario-Teil gebastelt hatte. Deswegen fühlte sich alles so “fremd“ an!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018