Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Alone in the Dark

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alone in the Dark

06.04.2009, 17:33 Uhr | t-online.de

Was aus dem Horror wurde: Die drei ersten Alone in the Dark-Games gelten als wichtige, frühe Vertreter des Survival-Horror-Genres. Die Geschichten um den Detektiv Edward Carnby waren geprägt von Atmosphäre und Dramatik. Teil vier lässt all das vermissen: Die Story ist mau, die akustische wie grafische Untermalung lieblos und der Spielheld selbst einfach nur unsympathisch. Atari zeigte mit diesem Spiel gekonnt, wie man eine ruhmreiche Serie demontieren kann.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal