Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

WoW-Publisher mit positiver Bilanz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WoW-Publisher mit positiver Bilanz

08.05.2009, 14:02 Uhr

World of Warcraft: Wrath of the Lich King (Bild: Blizzard)World of Warcraft: Wrath of the Lich King (Bild: Blizzard)Activision Blizzard hat im von Januar bis März laufenden Quartal die eigenen Umsatzerwartungen übertroffen. Wie der Vorstandsvorsitzende des Spiele-Publishers, Robert Kotick, bei der Vorlage der aktuellen Geschäftzahlen bekannt gab, hat das Unternehmen 981 Millionen US-Dollar umgesetzt. Die eigene Prognose lag bei 860 Millionen US-Dollar. Wegen der erst im Juli 2008 vollzogenen Verschmelzung von Activision mit der Spielesparte des französischen Medienkonzerns Vivendi gibt es keine Vergleichszahlen aus dem entsprechenden Vorjahresquartal. Der Gewinn von Activision-Blizzard betrug insgesamt 189 Millionen US-Dollar.



Lizenzspiele sollen es bringen

Das positive Abschneiden führte Kotick auf die Top-Seller Call of Duty, World of Warcraft und Guitar Hero zurück. Rund zwei Milliarden US-Dollar Umsatz habe man mittlerweile insgesamt mit den Spielen der Guitar Hero-Reihe gemacht, sagte der Activision-Blizzard-Boss. Damit sei das Musikspiel erst das dritte Game nach Nintendos Mario und EAs Madden Football in der Geschichte, das diese Umsatzmarke übersprungen habe. Für die nähere Zukunft setzt der Publisher laut Kotick vor allem auf Lizenzspiele zu Kinofilmen. Mit X-Men Origins, Transformers: Revenge of the Fallen und Ice Age: Dawn of the Dinosaurs peilt man die Marke von einer Milliarde US-Dollar Umsatz an. Für das gesamte Geschäftsjahr 2009 hob Activison-Blizzard seine Umsatzprognose leicht von 4,2 Milliarden auf 4,3 Milliarden US-Dollar an.

Tests & Previews Guitar Hero Metallica
Special
18+ Games Call of Duty: World at War


News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche


Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Prüfung durch die Redaktion freigegeben. In den Abend- und Nachtstunden sowie am Wochenende erfolgt deshalb keine Freischaltung. Ihr Kommentar ist aber nicht verloren, sondern wird sobald wie möglich freigegeben. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal