Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Exzessives Töten"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Exzessives Töten"

| t-online.de

Der Kölner Aufruf gegen Computergewalt befasst sich mit der angeblichen Gefahr, die von brutalen Computerspielen ausgeht. Zu den Erstunter- zeichnern gehören Wissenschaftler wie der Hirnforscher Prof. Gerald Hüther, der Psychologe Prof. Dr. Manfred Spitzer und der Kriminologe Prof. Dr. Christian Pfeiffer. Ziel der Aktion: Das Verbot der "Herstellung und Verbreitung von kriegsverherrlichenden und gewaltfördernden Computerspielen für Kinder und Erwachsene". Zitat der Verfasser: "Killerspiele entstammen den professionellen Trainings- programmen der US-Armee, mit denen Schusstechnik, Zielgenauigkeit und direktes Reagieren auf auftauchende Gegner trainiert werden."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal