Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Angriff der Klon-Konsolen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ärger mit Produkt-Plagiaten  

Angriff der Klon-Konsolen

26.05.2009, 12:21 Uhr | Richard Löwenstein / vb

Wii Vii PlagiatVii (Bild: KenSinTon)Achtung, Plagiat - diese Warnung gilt auch für alle, die sich eine Wii oder Playstation 3 kaufen und dabei ein extrem billiges Schnäppchen machen wollen. Neu ist das Phänomen billiger Fernost-Kopien ja nicht. Die Plagiate teurer Modeartikel lassen Menschen mit schmalem Einkommen ja schon länger einen Hauch Luxus verspüren. Und wer hat sich im Auslandsurlaub nicht schon für zwei Euro eine DVD zugelegt, wohl wissend, dass es sich dabei um kein Original handelt? Die Qualität der Kopie bleibt oftmals auf der Strecke, aber das nimmt man in Kauf. Doch was bei kopierten Gucci-Taschen allenfalls ein Ärgernis ist, bereitet bei gefälschten Videospiel-Systemen, die die Märkte in China und Russland zur Zeit fluten, sehr viel mehr frust. Vii und Polystation heißen die frechen Plagiate. Sie können einem nicht nur den Spaß verderben, sondern sind eine Gefahrenquelle - und damit selbst die paar Euro kaum wert, die dafür fällig würden.

Foto-Show Die dreistesten Konsolen-Plagiate
Mehr Informationen zu PS3
Mehr Informationen zu Xbox 360
Mehr Informationen zu Wii
Hardware Skurrile Gamer-Gadgets
Hardware Apples Attacke auf DS und PSP
Hardware Nintendo DSi: Das Tüpfelchen auf dem i
Foto-Show Von A bis Z : Alle Infos zum DSi

Original oder Fälschung?

A-320 Micro Game StationA-320 Micro Game Station (Bild: Chinavision)Man möchte fast an ein Schnäppchen glauben, wenn man beispielsweise die Vii-Konsole vom Hersteller KenSinTon auspackt. Das Abziehbild von Nintendos beliebter Familien-Konsole Wii sieht aus wie das Original, und es nennt sich fast genauso. Zudem ist die Vii auch mit einem Controller ausgestattet, der dem Original auf dreiste Weise ähnelt. Damit endet dann aber die Verwandtschaft, denn die inneren Werte können sich mit denen des Original bei weitem nicht messen. Das Ding startet keine Wii-Spiele, sondern hat nur ganz simple, auf einem Flash-Chip gespeicherte Produktionen beispielsweise aus den 80er-Jahren eingebaut. Mitunter ist beim Betrieb von Vii und Konsorten sogar die eigene Sicherheit gefährdet. Denn die Konsolen-Klone tragen weder CE- noch TÜV-Kennzeichen, sind also nicht auf technisch sachgerechten Aufbau geprüft. Probleme mit der Stromversorgung können zu Überhitzung führen und Brände auslösen. Darüber hinaus kann die Strahlung benachbarte elektronische Geräte stören. Die Branchenriesen Microsoft, Sony und Nintendo sind erwartungsgemäß wenig von Kopien ihrer Konsolen erfreut. Dabei fürchten sie weniger den finanziellen Schaden als viel mehr den Image-Verlust, der durch die Fälschungen entsteht.

Downloads Die beliebtesten Downloads: Der Club der 100.000
Downloads Die besten Kult-Games zum Anspielen

Dubiose Angebote

POPstationPOPstation (Bild: Richard Löwenstein)Der Ursprung der Geräte ist häufig in China zu suchen. Dort ist das Urheberrecht zwar gesetzlich verankert, in der Praxis aber eher Auslegungssache - auch wenn man eine rechtliche Handhabe hat, ist die kaum durchsetzbar. Und auch hierzulande besteht durchaus die Gefahr, einer gefälschten Konsole aus Fernost auf zu sitzen. Vor dubiosen Angeboten auf Internetbörsen und von Bekannten mit den viel zitierten "Beziehungen" ist niemand sicher. Und was an Losbuden auf dem Rummel als Hauptgewinn ausgegeben wird, entpuppt sich bei näherem Hinsehen ebenfalls oft als dreiste Kopie. Der Fachmann erkennt den Unterschied leicht, der Laie muss sich mit Indizien behelfen. So sind Packungen niemals deutsch, dafür fast immer englisch und chinesisch beschriftet. Außerdem sagt eine Berührung des Gehäuses mehr als tausend Worte. Die Klone sind oft etwas kleiner als das Original, und aufgrund der billigen Bauweise meist ganz erstaunlich leicht.

Foto-Show Kuriose Spiele-Downloads

Kein Ersatz für das Original

Wer sich trotz allem einen Konsolen-Klon nach Hause holt, den ereilt dort die bittere Realität. Keine Garantie, fehlende Ersatzteile, miese Spiele, kein Support bei Problemen - von simplen Dingen wie Problemen mit TV-Anschluss und Stromversorgung ganz zu schweigen. Daher gilt wieder einmal die Devise: Für das Original gibt es keinen Ersatz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal