Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Die Sims entdecken die Welt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Sims 3 | Lebens-Simulation | PC, Mac OS X  

Die Sims entdecken die Welt

08.06.2009, 10:09 Uhr | Medienagentur plassma / jr, t-online.de

Sims 3 Simulation PC Electronic ArtsDie Sims 3 (Bild: EA)Von der Lebens-Simulation Die Sims hat der Publisher EA weltweit mehr als 100 Millionen Stück verkauft - Weltrekord für ein PC-Spiel. Jetzt kommt mit nach zwei Basis-Spielen und unzähligen Erweiterungen mit Die Sims 3 frischer Wind ins virtuelle Puppenhaus. War der Spieler bisher auf sein eigenes Domizil oder Add-On-Zusatzkarten beschränkt, öffnet sich ihm hier in einer offenen Spielwelt eine ganze Kleinstadt. Hier kann man die Höhen und Tiefen des Lebens studieren und ausprobieren, was passiert, wenn man seiner Freundin spontan den Laufpass gibt, ein Kind in die Welt setzt oder Streit mit dem Nachbarn anfängt.

Die oft skurrilen Situationen im virtuellen Leben der Sims machen sicherlich den Reiz der Spielreihe aus und haben auch viele Leute in den Bann gezogen, die sonst mit Computerspielen nichts oder nur wenig am Hut haben. Deshalb gilt auch für Sims 3 ganz klar das Motto "Evolution statt Revolution". Folgerichtig bleibt das Spielprinzip unverändert erhalten.

Foto-Show Die Sims 3: So spielt es sich
Foto-Show Die Sims 3: Screenshots
Cheats & Tricks Die besten Spiele-Tipps
Mehr Informationen zu aktuellen Tests & Previews

Mann sucht Frau

Sims 3 Simulation PC Electronic ArtsDie Sims 3 (Bild: EA)Beim Spielstart entwirft man wahlweise selbst seinen Spielcharakter oder greift auf ein vorgefertigtes Set an Typen zurück. Dabei spielt nicht nur das Aussehen und die Kleidung eine Rolle, sondern auch Eckdaten zum Charakter, die im späteren Spielverlauf wichtig werden. Neuerdings darf der Spieler nämlich aus deutlich mehr Eigenschaften wählen und sogar ein ultimatives Lebensziel festlegen. Das kann der Wunsch nach dem Großziehen von fünf Kindern sein oder auch die Pflege eines perfekten Aquariums. Über diese Lebensziele kaschiert das Spiel das sonstige Fehlen von echten Aufgaben. Der Sim der dritten Generation lebt aus, was er will. Dabei fallen die Endpunkte der Karriereleitern nun um einiges illustrer aus und umfassen beispielsweise Rockstar, internationaler Topspion oder "Weltvorsitzender".

Hinaus ins pralle Leben

Die Sims 3 (Bild: Electronic Arts)Die Sims 3 (Bild: Electronic Arts)Größte Neuerung in Die Sims 3 ist die offenere Spielwelt. Vorbei sind die Zeiten, in denen das Leben am Nachbargrundstück aufhörte. Nun darf man sich mit seinen Pixel-Bürgern mitten ins Kleinstadtleben mit seinen zahlreiche Chancen und Risiken stürzen. Die fiktive Ausgangsbasis "Sunset Beach" besteht aus einer zusammenhängenden Karte mit mehreren Dutzend Häusern, zahlreichen noch unbebauten Grundstücken und mehreren Treffpunkten wie Bibliothek, Sportstudio, Spielplatz, Park, Bistro oder Strand. Überall hängen Sims herum, mit denen man reden, streiten, flirten oder sich anderweitig beschäftigen kann. Einige der Schauplätze, etwa der Friedhof, gehören zur Kategorie "Hasenbau" - frei nach "Alice im Wunderland" verschwindet der Sim darin für mehrere Stunden, um etwa unsichtbar seinem Tagwerk nachzugehen. Sunset Beach bietet etliche Jobmöglichkeiten. Angefangen vom Tellerwäscher im Restaurant über eine Sportlerkarriere bis hin zum Journalisten oder Soldat locken zahlreiche Karrieren. Doch da Arbeit nur das halbe Leben ist, wird das Ganze durch zahlreiche Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung abgerundet. So kann man seine Sims ins Fitnesscenter oder zum Planschen ins Schwimmbad schicken. Ein Kinobesuch ist ebenfalls möglich. Auf lange Sicht besser ist freilich das Absolvieren von Kursen, in denen die Sims neue Fähigkeiten erlernen, etwa Angeln oder Kochen.

Bilder-Galerie Screenshots aus den Top-Spielen

Autonom oder fremdgesteuert

Sims 3 Simulation PC Electronic ArtsDie Sims 3 (Bild: EA)Wie stark man selbst das Leben der Sims plant oder ob man den virtuellen Personen eher freie Hand lässt, entscheidet der Spieler. Die KI des Spiels arbeitet auch ohne ständige Führung nachvollziehbar. Sprich: vor der Fahrt zur Arbeit machen sich die Sims ihr Frühstück und gehen unter die Dusche. Die nervige Klickerei für Routinearbeiten fällt somit größtenteils weg. Der Spieler bestimmt das Tempo des Spielablauf, also wie schnell beispielsweise die Sims altern und wann bestimmte Probleme auftauchen. Wer will, hält die Handlung komplett an und darf ohne jeden Zeitdruck Beziehungen pflegen, Möbel kaufen oder sein Haus umbauen. Einsteiger werden so zu Beginn aber etwas überfordert sein. Abgesehen von einem kurzen Tutorial und öde präsentierten Hilfetexten wird der Spieler doch recht alleine gelassen in der großen Sims 3-Welt mit ihren gigantischen Möglichkeiten. Auf der anderen Seite bekommen Sims-Profis dabei natürlich leuchtende Augen und gehen motiviert ans Werk, um sich in schönster Mikromanagement-Manier um jedes Detail des Sims-Lebens selbst kümmern.

Spiele-Quiz Erkennen Sie diese Spiele?

Informationsüberdosis

Sims 3 Simulation PC Electronic ArtsDie Sims 3 (Bild: EA)Technisch hinterlässt Die Sims 3 einen guten Eindruck, auch wenn optisch im Jahr 2009 sicherlich mehr möglich gewesen wäre. Dafür läuft der Titel prinzipiell auch auf schwächer ausgestatteten PC. Leider muss man mit durch die große Spielwelt bedingten, regelmäßig auftretenden Rucklern leben, sobald der Sim das Haus verlässt. Selbst High-End-PC kommen hier aufgrund der Detailfülle ins Schwitzen. Die Kamera reagiert zudem ein wenig zu träge und die zahlreichen Icons am unteren Bildschirmrand sind ziemlich klein geraten. Hier dauert es schon mal seine Zeit, bis man die gesuchte Information bei der Fülle an Anzeigen auch findet. Beim Sound bekommt man Bewährtes serviert: Statt echter Sprachausgabe tönt das typische “Simlish“-Gebrabbel aus den Lautsprechern.

Downloads Die besten Kult-Games zum Anspielen

Fazit

Die Sims 3 für Windows-PC und Mac OS X erfindet das Rad der Lebens-Simulation nicht neu. Vieles läuft auch dieses Mal nach dem bewährten Muster ab. Die Anhänger der Reihe freut es, ob sich jedoch neue Fans dafür begeistern werden, sei dahingestellt. Alles in allem hat EA die überschaubaren Neuerungen äußerst sinnvoll platziert. Das gilt vor allem für die die offene Spielwelt oder die ungewöhnlichen, sehr variablen Lebensziele. Das Erstellen eigener Sims oder der Bau eines Zuhauses für seine Schützlinge macht dann richtig Spaß, wenn man sich voll und ganz darauf einlässt. Letztlich ist auch die Die Sims 3 mehr eine Lebenssimulation mit vielen Möglichkeiten als ein richtiges Spiel - allerdings eine verdammt gute.





Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal