Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Fifa 10: Fußball-Simulation für PC, Xbox 360, PS3 und Wii zurück auf dem Rasen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

First Look Fifa 10 | Fußball-Simulation | PC, Xbox 360, PS3, PS2, Wii, DS, PSP  

Zurück auf den Rasen

12.06.2009, 15:51 Uhr | Richard Löwenstein / jr, t-online.de

Fifa 10 Fußball Simulation PC PS3 PS2 Xbox 360 WiiFifa 10 (Bild: Electronic Arts)Er kommt so sicher wie der Trainerwechsel: Der neueste Ableger der Electronic Arts Fußballspiel-Reihe Fifa für PC, Xbox 360, PS3, PS2, Wii, DS und PSP wärmt sich bereits am Spielfeldrand auf. Den Premierenauftritt soll die Fußball-Simulation im Herbst 2009 haben. Nachdem Fifa 09 bereits in der vergangenen Saison dem Erzrivalen Pro Evolution Soccer die Meisterschale entreißen konnte, will EA dieses Jahr die Qualität steigern, indem man zahlreiche Vorschläge aus der Fankurve ins Spiel einfließen lässt. Laut Hersteller wurde das Fan-Feedback aus über 275 Millionen Onlinepartien analysiert, um Gameplay und Spielerlebnis noch authentischer zu gestalten.
#
Fifa 10 (Montage: Gamesload)

Fifa 10 (Montage: Gamesload)

Mehr Ballkontrolle

Mit welchen neuen Taktiken wagt sich der Titelverteidiger nun aber genau auf den Bolzplatz? Das Aufbau-Training beginnt schon bei elementaren Dingen wie dem Dribbling. So konnte man bisher seine Kicker in vordefinierte Richtungen rennen lassen. Fifa 10 nutzt den gesamten Bewegungsradius des Analogsticks aus. Das "360-Grad-Dribblingsystem" soll den Spielern die vollständige Ballkontrolle erlauben, um beispielsweise Lücken in der Verteidigung auszunutzen. Durch die neue Animationstechnik haben geschickte Dribbler mehr Optionen, die Verteidiger auszuspielen. Und tatsächlich: Schon nach den ersten Minuten auf dem Platz macht sich die direkte Steuerung positiv bemerkbar.




Vollen Einsatz zeigen

Fifa 10 Fußball Simulation PC PS3 PS2 Xbox 360 WiiFifa 10 (Bild: Electronic Arts)Als weitere wesentliche Optimierung im Vergleich zu Vorgängerversion führt Electronic Arts die größere Zweikampfhärte an. Stolpern, Schubsen, Rangeln, Grätschen, Aufstützen bei Kopfbällen - dank erweiterter Physik-Engine werden Mann-gegen-Mann-Duelle intensiver denn je geführt. Im Zusammenspiel mit dem verbesserten Dribbling sollen sich die Matches so "natürlicher" anfühlen. Dabei kommen erstmals auch die körperlichen Vorteile ins Spiel: Kicker mit größerer Reichweite haben einen Vorteil beim Erobern des Balles.

Mehr Action

Sinnvolle Detailverbesserungen wie die schnell ausführbaren Freistöße nach kleineren Fouls oder die verkürzte Flugzeit des Balls bei langen Pässen fallen sofort auf und steigern das Spieltempo, ohne das Spiel in die Arcade-Ecke abdriften zu lassen. Aber auch die Schussmechanik bekommt einen Neuanstrich und soll noch einmal besser kontrollierbar werden. Dabei will man auch die Fähigkeiten der einzelnen Fußballer ins Kalkül ziehen, schließlich laufen wieder jede Menge lizenzierte Profispieler aus England, Frankreich, Italien und Deutschland auf den Rasen.

Intelligentere Akteure

Fifa 10 Fußball Simulation PC Xbox 360 PS3 PS2 WiiFifa 10 (Bild: Electronic Arts)Die Realismus-Offensive hängt auch mit der Überarbeitung der Künstlichen Intelligenz zusammen. Während beim Vorgängerspiel die Defensiv-Leute - obwohl sich der Ball in der gegnerischen Hälfte befand - gerne mal wie nervöse Wachsoldaten auf dem Spielfeld hin und her wetzen, verhalten sie sich nun glaubhafter. Ist der Ball im gegnerischen Feld, bleiben sie gelassen; kommt das Leder dem eigenen Tor zu nahe, reagieren sie sofort. Die KI agiert schlauer als bisher beim Erkennen von Spielsituationen. Während es im Angriff darum geht, nicht ins Abseits zu laufen, sich intelligent als Anspielstation anzubieten und Zug zum Tor zu entwickeln, muss die Defensive verstärkt darauf achten, in der Abwehr einzuspringen, wenn Mitspieler ihre Position verlassen und so gefährliche Lücken aufreißen. Auch bei der Torwart-KI will Fifa 10 zulegen, damit der Keeper zuverlässiger hält, und bei schnellen Kontern offensiver eingreift. Verbesserungen auch bei der Optik: Die Stars sind ihren realen Ebenbildern wie aus dem Gesicht geschnitten, auch typische Bewegungsabläufe sind deutlich zu erkennen.

Fazit

Ob Fifa 10 so viele Versprechen einlösen kann? Zu hoffen wäre es. Doch nach dem "Wunder von 2009" verdichten sich die Zeichen, das Electronic Arts auch dieses Jahr wieder den Meistertitel für sich beanspruchen kann - und Konami auf Platz zwei verweist. Im Herbst ist Anstoß, und dann wird man auch feststellen können, wie die zugesagte Erweiterung des Manager-Modus im Detail aussieht und ob die neu eingeführte eigene Trainingsarena sich tatsächlich dazu eignet, um gezielt an Stärken und Schwächen der eigenen Kicker zu arbeiten.




Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal