Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Industrie prüft neuen Games-Kopierschutz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Industrie prüft neuen Games-Kopierschutz

25.06.2009, 11:20 Uhr | pressetext.at

DRM (Montage: t-online.de)DRM (Montage: t-online.de)Die Entertainment Merchants Association (EMA), die in Nordamerika die Interessen der Home-Entertainment-Industrie vertritt, will sich zukünftig stärker dem Piraterie- und Raubkopieproblem innerhalb der Computer- und Videospielbranche annehmen. Wie der aktuellen Ausgabe der hauseigenen Publikation "Inside EMA" zu entnehmen ist, prüft man derzeit ein neuartiges Konzept, das die Branche vor weiteren wirtschaftlichen Verlusten, die durch die unautorisierte Nutzung und Diebstähle von Games entstehen, bewahren soll. Im Zentrum des Engagements steht dabei das sogenannte "Projekt Lazarus", dessen Ziel es laut EMA-Angaben ist, die Machbarkeit des Einsatzes eines neuen technischen Kopierschutzes für optische Spieldatenträger zu prüfen. Dieser sieht vor, dass Computer- und Videospiele vor ihrem Gebrauch durch einen speziellen Code aktiviert werden müssen, der erst nach erfolgter Bezahlung freigeschaltet wird.

Magazin Kopierschutz auf die freundliche Tour
Spiele-Magazin GTA 4 mag keinen PC
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel



Games "gesperrt" im Handel

Spore (Bild: EA)Spore (Bild: EA)"Projekt Lazarus" ist eine gemeinsame Initiative von Händlern, Home-Video-Studios Videospiel-Publishern und Vertriebsunternehmen, mit der die Möglichkeit der Einbindung von Benefit Denial-Technologie auf handelsübliche Datenträger wie DVDs oder Blu-ray-Discs festgestellt werden soll", heißt es in der entsprechenden EMA-Erklärung. Unter "Benefit Denial" sei dabei ein Konzept zu verstehen, das es Ladendieben oder internen Langfingern unmöglich machen soll, gestohlene Waren zu nutzen. Geht es nach den Vorstellungen der Industrievertreter, könnten Games demnach künftig lediglich in einem "gesperrten" Zustand an den Handel ausgeliefert werden. Diese wären dann in der Praxis völlig unbrauchbar. Erst wenn der Verkaufsvorgang am jeweiligen Handelsstandort abgeschlossen ist, wird der Datenträger per Aktivierungscode "entsperrt" und ist somit auch ganz normal nutzbar.

Spiele-Quiz Sprechen Sie Fachchinesisch? Teil 1
Spiele-Quiz Sprechen Sie Fachchinesisch? Teil 2
Spiele-Quiz Sprechen Sie Fachchinesisch? Teil 3

Zustimmung der Hersteller nötig

Die Sims 3 (Bild: EA)Die Sims 3 (Bild: EA)Wie genau dieser Aktivierungsprozess vonstatten gehen soll, steht bislang noch nicht fest. Sicher ist, dass ein derart restriktiver Piraterie- und Diebstahlschutz in der Videospielbranche nicht ohne die Zustimmung der Hersteller funktionieren kann. "Was das Piraterieproblem betrifft, setzten wir bei der Xbox 360 auf den Plattformansatz. Dieser stellt sicher, dass eine illegale Nutzung von Spielen nur unter einem unverhältnismäßig hohen technischen Aufwand möglich ist", erklärt Xbox-Manager Thomas Kritsch auf Anfrage. Da die Verwendung einer Raubkopie nur über eine Veränderung der Konsolenhardware funktionieren könne, sei auch der Anreiz für Softwarepiraten geringer. "Den von der EMA vorgeschlagenen Ansatz können wir derzeit nicht kommentieren, da noch keine genaueren Informationen dazu vorliegen, wie das System aussehen soll. Fest steht aber, dass alles, was einen Mehraufwand für den Kunden betrifft, sicher keine optimale Lösung darstellt", betont Kritsch.

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Prüfung durch die Redaktion freigegeben. In den Abend- und Nachtstunden sowie am Wochenende erfolgt deshalb keine Freischaltung. Ihr Kommentar ist aber nicht verloren, sondern wird sobald wie möglich freigegeben. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal