Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Problemfall Disketten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Problemfall Disketten

02.07.2009, 11:23 Uhr | t-online.de

Disketten haben eine Lebensdauer von gerade mal fünf Jahren. Die Informationen werden auf einer flexiblen, mit magnetischem Eisenoxid beschichteten Kunststoffscheibe gespeichert. Der größte Feind der Diskette ist die Luftfeuchtigkeit: Die lässt die Beschichtung oxidieren und zerstört so die Oberfläche. Auch magnetische Strahlung wirkt sich negativ aus, weshalb es sich empfiehlt, die Disketten alle drei bis vier Jahre auf neue Datenträger zu überspielen. Allerdings legt sich bei älteren Spielen oftmals der Kopierschutz quer: Viele Programme erkennen nur die Original-Diskette als gültiges Medium an und verweigern mit den Kopien ihren Dienst. Solche Software ist unweigerlich dem Verfall ausgesetzt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal