Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Spieletest Champions Online Rollenspiel für PC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Champions Online | Online-Rollenspiel | PC, Xbox 360  

Superhelden an die Online-Front

07.07.2009, 12:13 Uhr | Richard Löwenstein / vb, t-online.de

Champions Online Xbox 360 PC Rollenspiel AtariChampions Online (Bild: Atari)Multiplayer-Online-Rollenspiele (MMORPGs) gehören zur Zeit zu den beliebtesten Genres bei Spielern - und zu den den profitabelsten. Blizzards World of Warcraft hat vorgemacht, wie man die Kassen klingeln lässt. Nun zieht Atari nach und kündigt mit Champions Online für PC und Xbox 360 ein Mehrspieler-Abenteuer an, in dem die User im wahrsten Sinne des Wortes die Helden sind. Das Projekt passt in die Zeit: Das Thema "Superhelden" ist derzeit angesagt wie nie. Kaum ein Monat, in dem nicht eine neue Comic-Verfilmung in den Kinos anläuft. Bill Ropers neues Spiele-Epos kommt also gerade richtig.

Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

Ganz neu ist das Konzept dabei nicht: Die Entwickler der Cryptic Studios haben mit City of Heroes bereits 2004 ein Multiplayer-Spiel veröffentlicht, das in einem comicartigen Superhelden-Universum stattfand. Was die Champions von ihren Vorgängern abheben soll, sind die unzähligen Möglichkeiten zur Gestaltung der eigenen Spielfigur. Feierabend-Helden wählen aus Hunderten von Rüstungsteilen, Körpermodifikationen und Gimmicks - geht nicht gibt’s nicht! Besonders witzig: Für jeden Charakter können ganz spezielle Sonderfähigkeiten festgelegt werden. Blauer Laser aus den Augen, grüne Strahlen aus den Fingern und Lichtblitze aus der Brust? Alles kein Problem! Der Kreativität sind nahezu keine Grenzen gesetzt, bis jeder Spieler seinen ganz eigenen Lieblings-Avatar gebastelt hat.

Gruppendynamik

Champions Online Xbox 360 PC Rollenspiel AtariChampions Online (Bild: Atari)Ganz klar: Bei einem MMORPG ist Teamplay entscheidend. Natürlich können (und sollen) sich die Spieler auch bei Champions Online untereinander austauschen und vernetzen. So schließen sich Spieler zu Partys zusammen, um im Verbund Missionen anzunehmen, die Spielwelt zu erforschen und bösen Buben die Pixel-Hintern zu versohlen. Das Kampfsystem soll dabei sehr actionbetont ausfallen. Statt darauf zu warten, dass sich Energieleisten füllen, stürzen sich die Champions kopfüber in kernige Keilereien. Und die warten an jeder Ecke, denn die Polygon-Superhelden sind weltweit im Einsatz. Zwar bildet die riesige "Millenium City" einen wichtigen Bezugspunkt für die Spieler. Doch im Laufe der Kampagnen bereisen sie den gesamten Globus und sogar den Weltraum. Die detaillierte 3D-Umgebung simuliert dabei sehr überzeugend eine lebendige Welt, in der die Spieler nur Teil eines gigantischen Ganzen sind.

Spezialfähigkeiten

Das stellt die Programmierer rund um Design-Legende Bill Roper vor besondere Herausforderungen. Aufgrund der unzähligen Anpassungsmöglichkeiten der Helden wird es in Champions Online keine typischen Charakterklassen wie Kämpfer, Heiler oder Tank geben. Jeder Spieler kann Spezialaufgaben übernehmen. Damit etwa der Kampf gegen "Dr. Destroyer" in seiner Roboterfabrik auch für eine unausgeglichene Truppe spannend bleibt, müssen die Entwickler schon eine Menge Feintuning betreiben.

Welcher Bösewicht darf es denn sein?

Champions Online Xbox 360 PC Rollenspiel AtariChampions Online (Bild: Atari)Wo wir gerade von Dr. Destroyer sprechen: Er ist nur einer von vielen, vielen Gegenspielern, denen die Champions begegnen werden. Ein ganz besonderes Feature ist nämlich die Anpassung seines persönlichen Bösewichts. Richtig gelesen: Jeder Spieler kann sich seine ganz eigene Nemesis bauen - der typische Erzfeind, der immer wieder auftaucht und dem Helden das virtuelle Leben schwer macht. Was wäre etwa Batman ohne den Joker? Jeder Superheld braucht eben auch seinen Super-Gegner! Die Gestaltungsmöglichkeiten sind auch hier breit gefächert: Vom Look bis hin zu den besonderen Fähigkeiten und den bevorzugten Handlangern reicht die Palette. Das ist nicht nur eine sehr originelle Idee, es stellt den Spieler auch vor echte Gewissensfragen. Man stelle sich vor: Man hat stundenlang an einem, ach was, an dem coolsten Bösewicht aller Zeiten gebastelt, auf den noch Wochen später stolz ist. Und irgendwann bekommt man die Aufgabe, genau diesen Obermotz zusammen mit seiner Truppe zu vernichten. Wem blutet da denn nicht das Gamer-Herz? Tja, aber was sein muss, muss dann halt sein... .

Fazit

Schöne neue Online-Welt! Die Features von Champions Online klingen bislang schon ziemlich gewitzt und einfallsreich. Da sich aller Voraussicht nach PC-User mit Xbox 360-Spielern zusammen schließen können, hat der Titel durchaus das Potenzial, das erste wirklich große, dauerhaft erfolgreiche MMOPRG für ein Konsolensystem zu werden. Zwar wird World of Warcraft weiterhin der Genre-Platzhirsch bleiben, aber als Alternative bieten sich die Online-Superhelden sicherlich an. Und mal ehrlich: Es müssen doch nicht immer Zwerge, Elfen und Drachen sein, oder?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal