Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

PS3-Preissenkung: Sony-Boss weist Forderungen zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

PS3-Preissenkung: Sony-Boss weist Forderungen zurück

10.07.2009, 10:00 Uhr

Playstation 3 Sony Spielekonsole PS3Playstation 3 (Bild: Sony)Seit Monaten verlangen Analysten sowie große Spiele-Publisher wie Activision-Blizzard oder Ubisoft von Sony, den Preis für die Playstation 3 zu reduzieren. Jetzt Sony-Boss Howard Stringer entsprechenden Forderungen eine kräftige Absage erteilt. "Ich würde mit jeder verkauften Playstation Geld verlieren. Was wäre das für eine Logik?". Auch von der Drohung des Activision-Chefs Bobby Kotick, die Spiele-Entwicklung für die PS3-Plattform zurückzufahren, wenn Sony nicht für eine größere Verbreitung der Konsole sorgen würde, zeigte sich Stringer wenig beeindruckt:: "Er setzt mich unter Druck, und ich setzte ihn unter Druck. Das liegt in der Natur des Geschäfts."

Rentabel auf lange Sicht

In dieselbe Kerbe hat mittlerweile auch Jack Tretton, Chef von Sony Computer Entertainment of America (SCEA), geschlagen. "Die Leute denken nur auf kurze Sicht, dabei ist die Plattform keine drei Jahre alt. Sie hat einmal 599 Dollar gekostet, jetzt sind es 399. Wir schätzen es, dass der Preis so wichtig genommen wird, aber man muss die Überzeugung und das Vertrauen haben, dass man sich langfristig auf dem richtigen Weg befindet und letztlich alle Konsumenten bekommt, die man haben will. Das gelingt nicht am ersten Tag, aber wir wollen sie innerhalb eines Zeitraums von zehn Jahren bekommen."

Mehr Informationen zur Playstation 3

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche



Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Prüfung durch die Redaktion freigegeben. In den Abend- und Nachtstunden sowie am Wochenende erfolgt deshalb keine Freischaltung. Ihr Kommentar ist aber nicht verloren, sondern wird sobald wie möglich freigegeben. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal