Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Licht und Schatten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Licht und Schatten

31.07.2009, 13:06 Uhr

Die Grafik entspricht vor allem auf der Wii-Konsole nicht dem Stand der Technik. Zwar sind die Golfprofis alle gut erkennbar, aber gängige Spezialeffekte ehlen. Auch das Verhältnis zwischen Licht und Schatten wirkt künstlich, speziell, wenn die Golfer in der prallen Sonne stehen: Man sieht klare Umrisse auf dem Boden, aber die Schatten auf den Spieler selbst sind verwaschen. Dafür  lässt sich schon anhand der Gesten und Mimik der Sportler erkennen, wie der letzte Schlag verlaufen ist. Sie bewegen sich realistisch und treten ab und zu auch mal einen Fetzen Rasen fest, den sie beim Schlag aus dem Boden gerissen haben - ganz wie die Golf-Etikette es verlangt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017