Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Lizenz zum Spielen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lizenz zum Spielen

31.07.2009, 13:14 Uhr | t-online.de

Nicht nur mit dem Verkauf von Spielen kann man reich werden, auch aktives Spielen kann zu einem dicken Bankkonto führen. Allerdings schaffen es nur eine Handvoll dieser so genannten E-Sport-Profis, einen lukrativen Vertrag an Land zu ziehen. Einer davon ist der Süd-Koreaner Jang Jae-ho, seines Zeichens einer der besten Warcraft 3-Spieler. Nach unzähligen gewonnen Turnieren ist er heute Mitglied eines professionellen Spielerclans und bezieht ein Monatsgehalt von rund 11.000 Euro. Auch der Amerikaner Dennis Fong weiß, wie man spielend Geld verdient: Der Profispieler gewann zahlreiche hochdotierte Turniere und nahm 1997 als Preisgeld einen Ferrari mit nach Hause.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal