Sie sind hier: Home > Spiele > News >

GC 09: "Killerspiel-Debatte oft schnöder Opportunismus"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GC 09: "Killerspiel-Debatte oft schnöder Opportunismus"

21.08.2009, 09:27 Uhr | dpa

Gamescom 2009 Spielemesse in KölnGamescom-Besucher testen Spiele (Bild: dpa)Auf einem Kongress im Rahmen der Gamescom-Spielemesse in Köln diskutierten am Donnerstag Vertreter aus Politik und Spielindustrie über die gesellschaftliche Rolle der Computerspiele. Der Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, Norbert Schneider, forderte ein Umdenken von Politik und Gesellschaft. Die Debatte über die Gefahren von Computerspielen sei nichts als "schnöder Populismus". "Die Debatte ist dadurch geprägt, dass immer nur das Elend thematisiert wird", erklärte er.

News Computerspiele: Über 14.000 Jugendliche süchtig
Magazin Spielseucht im Visier der Drogenbeauftragten
Magazin WoW: "Das Kokain der Computerspielewelt"
Magazin Computerspiele-Sucht: Erste Gamer-Ambulanz eröffnet
Mehr Informationen zum Thema Sucht
Quiz Kinder sicher im Netz

Aufklärung gefordert

Der nordrhein-westfälische Medien-Minister Andreas Krautscheid betonte derweil, die Kritiker der Branche müssten gehört werden. "Wir haben jede Menge Unkenntnis über die Folgen von Computerspielsucht." Suchtelemente müssten Einfluss auf die Klassifizierung von Computerspielen haben. "Die Kritik ist eine Verunsicherung der Eltern und Pädagogen, ein Generationenkonflikt", fügte Krautscheid hinzu. Der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger, forderte, dieser Konflikt müsse ausgetragen und durch Aufklärungsangebote gelöst werden.



News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche


Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Prüfung durch die Redaktion freigegeben. In den Abend- und Nachtstunden sowie am Wochenende erfolgt deshalb keine Freischaltung. Ihr Kommentar ist aber nicht verloren, sondern wird sobald wie möglich freigegeben. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017