Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Gamescom 2009: Erfolgreiche Premiere

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gamescom 2009: Erfolgreiche Premiere

24.08.2009, 11:27 Uhr | dpa

Gamescom 2009 in KölnGamescom 2009 in Köln (Bild: dpa)Rund 245.000 Besucher haben die Computerspielemesse Gamescom in Köln besucht. Das teilte die Kölner Messegesellschaft zum Ende der fünftägigen Veranstaltung am Sonntag mit. "Die Premiere der Gamescom ist hervorragend verlaufen", sagte Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse. "Damit hat sie sich auf Anhieb als Leitmesse etabliert." Rund 450 Unternehmen aus 30 Ländern zeigten Neuheiten. Die größte europäische Branchenmesse fand zum ersten Mal in Köln statt. Die Gamescom habe "auf Anhieb alle Ziele erfüllt", sagte der Vorsitzende der Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), Olaf Wolters. Die Messe war früher unter dem Namen Games Convention in Leipzig veranstaltet worden. Dorthin kamen zuletzt 203.000 Besucher. Der BIU hatte im vergangenen Jahr die Verlegung nach Köln beschlossen, weil die Mitgliedsunternehmen in Leipzig keine Wachstumschancen mehr sahen.

Lange Wartezeiten

Auf der Gamescom präsentierten die Unternehmen etwa 150 Spiele- Premieren, die die Besucher testen konnten. Neben Action, Sport und Autorennen für eingefleischte Fans standen Musik- und Bewegungsspiele für Gelegenheitsspieler im Mittelpunkt. Insgesamt waren in den Hallen rund 10.000 Spielstationen aufgebaut. Dennoch bildeten sich vor besonders begehrten Spielen lange Schlangen mit Wartezeiten von bis zu vier Stunden. Deshalb waren zahlreiche Besucher bei aller Begeisterung auch etwas enttäuscht. Trotzdem war auch außerhalb des Messegeländes viel los: An den zahlreichen Events des Gamescom-Festivals am Tanzbrunnen, in der Lanxess-Arena und in der Kölner Innenstadt sollen Schätzungen zufolge zirka 100.000 teilgenommen haben.

Kritik an fehlendem Online-Konzept

Auch unter den Ausstellern gab es einige kritische Stimmen. "Es fehlte ein Konzept für Onlinespiele", kritisierte etwa Marc Wardenga, der bei SevenOne Intermedia die Spielesparte leitet und beim Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) der Fachgruppe "Connected Games" vorsitzt. So habe es auf der Messe keine Veranstaltungen für die als Gilden und Clans bezeichneten Gruppen der Onlinespieler gegeben. Ein wichtiges Thema bei der Gamescom war der Jugendschutz. Bei einem Fachkongress mahnten Politiker und Wissenschaftler eine Versachlichung der oft aufgeregten öffentlichen Debatte um Computerspiele an.

Fortsetzung geplant


Nach Angaben der Koelnmesse sind 95 Prozent der Aussteller mit der Besucherqualität zufrieden. Auch 92 Prozent der Fachbesucher schätzten die neue Spielmesse als Erfolg ein. Einer zweiten Auflage dürfte also nichts im Wege stehen. Die Gamescom 2010 soll vom 18. bis 22. August in Köln stattfinden.



News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche


Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Prüfung durch die Redaktion freigegeben. In den Abend- und Nachtstunden sowie am Wochenende erfolgt deshalb keine Freischaltung. Ihr Kommentar ist aber nicht verloren, sondern wird sobald wie möglich freigegeben. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal