Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Das Rennspiel für alle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das Rennspiel für alle

31.08.2009, 14:43 Uhr | Volker Bonacker

Forza Motorsport 3 Rennspiel Simulation Xbox 360Forza Motorsport 3 (Bild: Turn 10)Eine alte Weisheit lautet, dass es keine bessere Konsole gibt, sondern nur eine Konsole mit besseren Spielen. In dem Punkt liefern sich Sony und Microsoft mit ihren Plattformen PS3 und Xbox 360 schon lange einen lebhaften Konkurrenzkampf über verschiedene Genres. Killzone gegen Halo, Singstar gegen Lips und Gran Turismo gegen Forza Motorsport. Während PS3-Fans jedoch weiterhin auf GT 5 warten, bekommen Xbox 360-Besitzer im Oktober dieses Jahres mit Forza Motorsport 3 Nachschub. Kann Microsoft Sonys Vorzeige-Simulator abhängen? Ein erster Blick lässt Großes hoffen.

Noch vor der Startlinie protzt Forza Motorsport 3 mit mächtigen Grafik-Daten: Zehnmal mehr Polygone als der Vorgänger, vierfach höhere Textur-Auflösung, und all das bei flüssigen 60 Frames pro Sekunde. Dazu ein 400 Fahrzeuge umfassender Fuhrpark, der vom neuen Ford Fiesta bis zum Audi R8 alles enthält, was das Herz eines Rennsportfreundes höher schlagen lässt. Und etwas, worauf Gran Turismo-Fans noch heute warten: ein Schadensmodell. Denn jedes der Fahrzeuge wird bei einem Crash mehr oder weniger zerlegt. Selbst eine leichte Kontaktaufnahme wird bestraft: Lack blättert ab, oder die Außenspiegel verabschieden sich mit einem Knall. Außerdem können die Boliden nach jedem Rennen aufgerüstet werden - je nach dem, wie viel Geld der Fahrer für seine Platzierung erhalten hat.

Fahren mit nur einem Knopf

Forza Motorsport 3 Rennspiel Simulation Xbox 360Forza Motorsport 3 (Bild: Turn 10)Und an Herausforderungen mangelt es nicht: auf 100 Strecken bietet Forza Motorsport 3 200 so genannte "Events". Diese sind Teil des neuen "Season Play"-Modus, der in etwa einer Kampagne gleichkommt: Der Spieler beginnt von klein an, nur wenige Events stehen zur Auswahl. Werden die Rennen gewonnen, gibt's Geld, und neue Veranstaltungen werden freigeschaltet. Für langen Spielspaß ist also gesorgt. Damit auch Anfänger zurecht kommen, haben sich die Entwickler von Turn 10 gleich mehrere interessante Features ausgedacht. Zunächst wird vor Karrierebeginn ein Schwierigkeitsgrad gewählt. Entscheidet man sich für den leichtesten, schaltet sich die "One button driving"-Funktion ein. Diese ermöglicht eine Steuerung lediglich über die "RT"-Taste des Xbox 360-Pads. Damit wird Gas gegeben, bremsen erledigt das Programm von selbst. Der Spieler muss lediglich den Wagen lenken und beschleunigen - ideal für Gelegenheitsspieler oder Rennspiel-Neulinge.

Immer eine zweite Chance

Forza Motorsport 3 Rennspiel Simulation Xbox 360Forza Motorsport 3 (Bild: Turn 10)Damit sich auch jeder zurechtfindet, leitet ein Sprach-Guide durch die Menüs und erklärt die einzelnen Punkte. Sollte es dennoch zum Crash kommen, bietet das Game eine Möglichkeit namens "Rewind". Drückt der Spieler die "Select"-Taste, spult das Geschehen zurück - Braid lässt grüßen. An der gewünschten Stelle wird per Druck auf den A-Button die Fahrt wieder aufgenommen. Eine zweite Chance besteht also immer, und verpatze Gesamtergebnisse, die nur auf einem Crash auf den letzten Metern basieren, sollen der Vergangenheit angehören.

Rennen im Netz

Forza Motorsport 3 Rennspiel Simulation Xbox 360Forza Motorsport 3 (Bild: Turn 10)In Sachen Spielumfang ist nach dem Ende der Solo-Kampagne aber noch lange nicht Schluss. Ein weiterer wichtiger Punkt für die Entwickler sind die Online-Möglichkeiten. Neben der obligatorischen Xbox Live-Anbindung setzen Turn 10 auf die Community, etwa beim Erstellen eigener Inhalte. Zuletzt wird mit dem "Online Auction House" noch eine Art Verkaufsplattform geboten, zu der bislang aber keine Details bekannt sind.

Fazit

Gran Turismo wirbt mit dem Slogan "The real driving simulator". Sollte der fünfte Teil der Serie im nächsten Jahr erscheinen, wird sich Sony einem mächtigen Konkurrenten gegenüber sehen: Forza Motorsport 3. Denn nach aktuellem Stand dürfte der Racer nicht nur die Pole Position auf der Xbox 360 erobern, sondern auch Konsolen-übergreifend neue Standards setzen. Der dritte Teil der Forza-Serie will ein Rennspiel werden, dass nicht nur optisch und spielerisch top daherkommt, sondern auch alle Gamer-Gruppierungen von Gelegenheitsspielern bis hin zu Bleifuss-Enthusiasten zufriedenstellt. Die Zeichen stehen gut, dass Turn 10 dieses ambitionierte Ziel packt.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal