Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Freizügige Action

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Freizügige Action

03.09.2009, 16:57 Uhr

Die Kamera wird in der Regel in klassischer Third-Person-Sicht geführt. Aber vor allem bei Sprüngen von einem Abschnitt in den anderen oder den elegant erzählten Zwischensequenzen gleitet der Blick oft hautnah über Bayonettas kurvigen Körper. Spieldesigner Hideki Kamiya erklärt dazu: "Solche Freiheiten konnten wir uns bei Spielen wie Devil May Cry einfach nicht erlauben. Aber da haben wir auch noch unter Capcom gearbeitet. Mittlerweile sind wir unabhängig." Und diese Entscheidungsfreiheit scheint der jungen Hexe gut zu bekommen. Selten sah man eine Heldin ähnlich hautnah kämpfen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schockmoment übe den Wolken 
Spektakuläre Aufnahmen: Blitz schlägt in Flugzeug ein

Passiert ist zum Glück nichts ernsthaftes. Solche Fälle sind äußerst selten. Video



Anzeige
shopping-portal