Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Totenköpfe im Blickfeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Totenköpfe im Blickfeld

07.09.2009, 11:16 Uhr

Mit jeder Erfahrungsstufe, die der Spieler aufsteigt, schaltet er neben neuen Strecken und Lackierungen auch bizarre Extras frei. Zum Beispiel ein ganzes Sammelsurium an verrückten Hupgeräuschen. Angefangen bei zaghaften und melancholischen Horn-Signalen darf später lautstark per Polizei-, Krankenwagen- und Feuerwehr-Sirene getrötet werden. Extras-Kategorie Nummer zwei: durchgeknallte Objekte zur Zierde des Cockpits. Fünf davon baumeln unterhalb des Rückspiegels, etwa die angesagten Plüschwürfel aus Japan, oder der Codemasters-Duftbaum. Sieben weitere dürfen auf dem Armaturenbrett montiert werden. Beispielsweise auch eine wippende Hula-Hoop-Puppe im Lilo & Stitch-Look.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal