Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Lose/Lose": Freeware-Spiel löscht Festplatten-Dateien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fraglicher Ansatz zum Nachdenken  

Freeware-Spiel löscht Festplatten-Dateien

23.09.2009, 12:20 Uhr | vb, t-online.de

Lose/Lose (Bild: http://www.stfj.net/art/2009/loselose/)
Wer auf Aliens schießt, verliert Dateien auf der Festplatte. Das klingt zunächst nach Aprilscherz, ist allerdings keiner. Denn das ungewöhnliche Freeware-Game Lose/Lose für Mac OS hat tatsächlich Auswirkungen auf die real gespeicherten Daten. Jeder Alien-Gegner ist mit einer zufällig ausgewählten Datei auf dem Rechner verknüpft. Tötet der Spieler den Angreifer, wird die Datei gelöscht. Wird das eigene Raumschiff zerstört, löscht sich Lose/Lose selbst. Um deutlich zu machen, dass es sich dabei nicht um einen Scherz handelt, taucht vor dem Spielbeginn in großen Lettern der Satz „Wenn Sie Aliens in Lose/Lose töten, wird dies Dateien auf ihrer Festplatte dauerhaft löschen“ auf.

Online-Spiele
#
Fifa 10 (Montage: Gamesload)

Fifa 10 (Montage: Gamesload)




Was rechtfertigt einen Gewalteinsatz?

Mit dieser Konsequenz, die wohl die meisten Spieler von einer Installation des Games abhalten dürfte, will Lose/Lose jedoch nicht abschrecken, sondern anregen. Schließlich karikiert schon der Titel eine bekannte Phrase aus der Business-Sprache: Die "Win-Win-Situation". Der Clou ist, dass die Gegner nicht angreifen, sondern lediglich in klassischer Top-Down-Manier auf das eigene Raumschiff zurasen. Von der Laserwaffe, die sich an Bord befindet, muss also kein Gebrauch gemacht werden. Das stellt die Mission des Spielers in Frage: Tritt man als Krieger auf oder fliegt man lieber friedlich durchs All? Die Entwickler stellen die Frage noch ein wenig deutlicher: Ist es in Games gerechtfertigt, eine Waffe zu benutzen, nur weil man denkt, dass man dafür eine Belohung bekommt? Damit aber nicht genug, man stellt auch die Frage nach dem Wert der virtuellen Daten, die auf der eigenen Festplatte gespeichert sind. Sind Dateien wichtiger geworden als greifbare Besitztümer? Welche davon schätzt man weniger als einen Ordner auf dem Heimrechner? Lose/Lose will zum Nachdenken anregen - ob das angesichts des drohenden Datenverlustes gelingt, ist jedoch mehr als fraglich.





Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017