Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Gaikai

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gaikai

13.10.2009, 16:50 Uhr | t-online.de

David Perrys Online-Dienst Gaikai stellt bescheidene Ansprüche: Ein mittelmäßiger PC und eine 1-Mbit-Leitung sollen laut Perry 30 Bilder pro Sekunde auf den Monitor zaubern. Erreicht wird das durch ein großes Netz an Servern, die die Zugriffszeiten erheblich verkürzen. Gespielt wird in einer kleinen Flash-Anwendung, die aber hauptsächlich für den Datentransfer zuständig sein soll. Endgültige Preise sind im Moment aber noch ebenso ungeklärt, wie die Frage, ob die Server die Datenlast in Stoßzeiten überhaupt bewältigt können. Für den Start im Jahre 2010 sind in den USA zwölf Server geplant, weitere sollen folgen, wenn sich das System bewährt. Dann sollen auch Spiele wie WoW verfügbar sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal