Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Need for Speed"-Rennspielserie von EA knackt die 100-Millionen-Marke

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Need for Speed" knackt die 100-Millionen-Marke

22.10.2009, 09:59 Uhr

Need for Speed: Shift (Bild: EA)

Wie Publisher Electronic Arts mitteilt, hat die seit 1994 erscheinende Rennspielreihe Need for Speed (NfS) die Marke von weltweit mehr als 100 Millionen verkauften Exemplaren geknackt. Mit einem Gesamtumsatz von über 2,7 Milliarden US-Dollar ist NfS auch ökonomisch die erfolgreichste Racing-Serie auf dem Spielemarkt. Den Höhepunkt erlebte Need for Speed im Jahr 2005 mit dem Most Wanted-Sequel, von dem nach Angaben des Marktforschungsunternehmens NPD Group allein in den USA mehr 3,9 Millionen Stück verkauft wurden.

Danach setzte ein kontinuierlicher Abschwung ein: Während Carbon 2006 in den Vereinigten Staaten noch 3,2 Millionen Käufer fand, lagen Pro Street (2007: 2,4 Millionen) und Undercover (2008: 1,4 Millionen) deutlich darunter.

#

Need for Speed: Shift (Montage: Gamesload)

Neuausrichtung

Angesichts dieser Entwicklung riss EA das Ruder herum und teilte die Reihe in drei unterschiedliche Versionen auf. Während Need for Speed: Shift unter der Regie der Slightly Mad Studios als Simulation für PC, PS3, Xbox 360 und PSP erschien, werkeln EA Canada am Arcade-Rennspiel Need for Speed: Nitro für Wii und DS (vorgesehener Release-Termin: Anfang November ) sowie Black Box und EA Shanghai an dem 2010 exklusiv für PC erscheinenden Free2Play-Game Need for Speed: World Online. Das seit dem 15. September 2009 erhältliche Shift verkaufte sich bisher ordentlich (zirka 310.000 Verkäufe in den USA im ersten Monat verteilt über alle Plattformen), konnte aber auch nicht mehr an die Blockbuster-Dimensionen früherer NfS-Games heranreichen.


News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche


Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Prüfung durch die Redaktion freigegeben. In den Abend- und Nachtstunden sowie am Wochenende erfolgt deshalb keine Freischaltung. Ihr Kommentar ist aber nicht verloren, sondern wird sobald wie möglich freigegeben. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal