Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Der Herr der Ringe Online: Die Belagerung des Düsterwalds" im Spieletest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Der Herr der Ringe Online: Die Belagerung des Düsterwalds | Online-Rollenspiel | PC  

Düstere Erweiterung für Tolkien-Fans

23.12.2009, 09:18 Uhr | Medienagentur plassma / vb

"Der Herr der Ringe Online: Die Belagerung des Düsterwalds" im Spieletest. Der Herr der Ringe Online: Die Belagerung des Düsterwalds (Bild: Codemasters)

Der Fantasy-Roman Der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien ist ein Meilenstein der modernen Literatur und diente als Grundlage für Filme und Computerspiele. In dem Online-Rollenspiel "Der Herr der Ringe Online" dürfen Tolkien-Jünger bereits seit über zwei Jahren Mittelerde erforschen und ihre eigenen Abenteuer erleben. Nur neun Monate nach der Erweiterung "Die Minen von Moria" erscheint nun mit "Die Belagerung des Düsterwalds" ein neues Add-On des erfolgreichen PC-Titels. Bietet es trotz der kurzen Entwicklungszeit ausreichend Spielspaß?

Veränderungen im Detail

Die Belagerung des Düsterwalds kostet lediglich 20 Euro und erweitert Der Herr der Ringe Online in vielen Details. Beinharte Spieler freuen sich über das Anheben des maximalen Stärkelevels ihres Hauptcharakters auf Stufe 65. Zudem wird die Handhabung von gefundenen oder selbst hergestellten Gegenständen vereinfacht: So können Objekte nun leichter zwischen mehreren Charakteren des gleichen Accounts getauscht werden. Zudem gelten Reittiere wie Pferde, Ponys oder Ziegen nicht mehr als Gegenstände, sondern als Fähigkeiten. Dadurch blockieren sie keine Plätze im Inventar.

Auf in die Schlacht

In Die Belagerung des Düsterwalds gibt es für Abenteurer aber auch neue Gebiete zu entdecken. Rollenspieler haben erstmals die Möglichkeit, in die Festung Dol Guldur, das Versteck Saurons im südlichen Düsterwald, vorzudringen und Charaktere wie die Elbenführerin Galadriel kennenzulernen. Insgesamt wurden mehrere hundert neue Quests in das Spiel eingebaut. Zudem haben die Entwickler merklich am Kampfsystem gearbeitet: Die Spielfiguren reagieren nun schneller auf die Kommandos; Treffer werden deutlicher angezeigt. In Dol Guldur wartet neben Aufgaben für drei und sechs Spieler auch ein Zwölf-Spieler-Feldzug mit einem Kampf gegen die Nazgûl. Und wer keine Lust auf die Quests hat, erstellt sich mit dem überarbeiteten Skirmish-Modus einfach eigene Gefechte.

Was wir mögen

Die Entwickler haben viele Probleme erkannt und ausgebessert: Besonders die Veränderung des Inventars und das Anheben des Maximal-Levels erfreut Dauerspieler. Zudem bietet Die Belagerung des Düsterwalds unzählige neue Quests, Instanzen und erforschbare Gebiete.

Was wir nicht mögen

Viele der Veränderungen werden zunächst nur Hardcore-Spielern auffallen, da etliche Neuerungen kleinerer Natur sind. Der umfangreiche Skirmish-Modus funktioniert zwar ordentlich, zerstört aber ein wenig die Atmosphäre des Mittelerde-Rollenspiels.

Fazit

Die Belagerung des Düsterwalds ist keine revolutionäre Verbesserung von Der Herr der Ringe Online, erweitert und verbessert den Spielablauf des Online-Abenteuers aber spürbar. Fans sollten daher zuschlagen.

Infos zum Spiel

  • Titel: Herr der Ringe Online - die Belagerung des Düsterwalds

  • Genre: Online-Rollenspiel

  • Publisher: Codemasters

  • Hersteller: Turbine

  • Release: Im Handel

  • Preis: zirka 20 Euro

  • System: PC

  • USK-Freigabe: Ab 0 Jahren

  • Wertung: Gut


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal