Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Spielebranche im Dezember in den USA mit Rekordabsätzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielebranche im Dezember in den USA mit Rekordabsätzen

20.01.2010, 15:44 Uhr | apn

Xbox 360 / PS 3 / Wii (Bilder: Microsoft, Sony, Nintendo)

Die Amerikaner haben im Dezember so viel Geld wie nie zuvor für Videospiele ausgegeben. Insgesamt 5,53 Milliarden Dollar waren es für Hard- und Software, wie die Marktforschungsfirma NPD Group erklärte. Das waren vier Prozent mehr als im Dezember 2008. Aber auch das reichte nicht, um über das insgesamt schwache Jahr 2009 hinwegzutäuschen. Hier gab es im Vergleich zu 2008 ein Minus von rund acht Prozent auf 19,66 Milliarden Dollar.

Hardware sorgt für Schwung

Der Anstieg im Dezember kam aus dem Bereich des Hardware-Absatzes, der um 16 Prozent auf 2,19 Milliarden Dollar zulegen konnte. Grund für an Ansturm auf die Geräte waren wohl die Preissenkungen im August und September. Von Nintendos Wii wurden im Dezember 3,8 Millionen Stück verkauft, das waren mehr als die Rivalen PS3 und Xbox 360 zusammen und zugleich ein Rekordabsatz für eine bestimmte Konsole in einem Monat. Von Sonys PS3 wurden 1,4 Millionen Stück, von Microsofts Xbox 360 1,3 Millionen verkauft. Im Gegensatz zur Hard- musste die Software im Dezember ein Minus von sieben Prozent auf 2,58 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen. Top-Games des Monats waren Nintendos New Super Mario Bros. Wii, gefolgt von Wii Fit Plus und Wii Sports Resort. Auf den Plätzen vier und fünf landeten die Versionen von Activisions Call of Duty: Modern Warfare 2 für Xbox 360 und PS3.


News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche


Spiele-Quiz Sind Sie ein Spiele-Kenner?
Spiele-Bilder Screenshots aus den Top-Spielen
Cheats & Tricks So lösen Sie jedes Spiel

#



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Prüfung durch die Redaktion freigegeben. In den Abend- und Nachtstunden sowie am Wochenende erfolgt deshalb keine Freischaltung. Ihr Kommentar ist aber nicht verloren, sondern wird sobald wie möglich freigegeben. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal