Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Knobelspiel "Tetris" hilft gegen Traumata

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Tetris" hilft gegen Traumata

30.03.2010, 14:17 Uhr

Knobelspiel "Tetris" hilft gegen Traumata. Tetris (Bild: Nintendo)

Das beliebteste Knobelspiel der Welt kann mehr als nur süchtig machen: Wie Wissenschaftler der Oxford University nun herausgefunden haben, hilft Tetris auch beim Überwinden von Nervenkrisen.

Die Studie wurde an 40 Personen durchgeführt. Alle Probanden bekamen zunächst Schock-Bilder zu sehen, anschließend durften die Hälfte der Teilnehmer Tetris spielen. Diese Gruppe zeigte ein schwächeres Wiedererleben des beim Betrachten der Bilder erlittenen Schocks. Was skurril anmutet, dafür haben die Wissenschaftler in der Theorie eine plausible Erklärung: Das Gehirn kann sensible und rechnerische Daten verarbeiten, allerdings nicht gleichzeitig. Somit lenkt Tetris als Denk- und Rechen-Spiel effektvoll ab. Das funktioniert allerdings nur, wenn das Spiel direkt nach dem Erleben des Traumas gespielt wird, so die Forscher.

News Aktuelle Nachrichten aus der Spiele-Branche

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal