Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Barack Obama sieht Gefahr in Computerspielen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Barack Obama sieht Gefahr in Computerspielen

10.05.2010, 13:12 Uhr | as

Barack Obama sieht Gefahr in Computerspielen. Barack Obama (Bild: dpa)

US-Präsident Barack Obama hat sich bei einer Rede an der Hampton University in Virginia kritisch gegenüber Computerspielen geäußert. Vor allem stört sich Obama am vorherrschenden Unterhaltungs-Charakter der meisten Games, wodurch Spieler allzu leicht einem passiven Konsumverhalten verfallen würden.

Dabei kokettierte der amerikanische Präsident in seiner Ansprache vor Studenten und Professoren mit seinen mangelnden Kenntnissen über Spiele-Hardware: "Mit iPods und iPads, Xbox und Playstation – von denen ich nicht einmal weiß, wie man sie bedient – werden Informationen zu einer Zerstreuung, einer Ablenkung, die eher Unterhaltung als Ermächtigung und Befreiung sind." Zudem wies Obama auf die Tragweite der Auswirkungen von Computerspielen hin: "All das übt nicht nur zusätzlichen Druck auf die Menschen aus. Es übt auch zusätzlichen Druck auf unser Land und unsere Demokratie aus." Damit bleibt Obama seiner kritischen Haltung gegenüber Games treu. Im vergangenen Jahr hatte er bei einer Rede vor der Mediziner-Vereinigung "American Medical Association" (AMA) davor gewarnt, dass Kinder wegen Computerspielen viel zu wenig Sport machen und nicht ausreichend im Freien spielen würden.          

   

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal