Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Ex-Microsoft-Mitarbeiter: "Natal wird scheitern"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ex-Microsoft-Mitarbeiter: "Natal wird scheitern"

28.05.2010, 14:29 Uhr | vb

. Project Natal (Bild: Microsoft)

Wird das heiß diskutierte Project Natal für die Xbox 360 ein Flop? Wenn es nach Scot Bayless, lange als Studiochef bei Microsoft für den Flight Simulator zuständig und auch an der Markteinführung der ersten Xbox-Konsole beteiligt, geht, stehen die Chancen dafür nicht schlecht. Der Ex-Manager hat sich im Gespräch mit der Webseite "Industrygamers" kritisch über die Bewegungssteuerung für Spiele geäußert.

Spiele 
XBox außer Controller

Microsoft bläst zum Angriff auf Nintendo und Co. - ganz ohne Controller. zum Video

Mangelnde Unterstützung der Entwickler

Wie Bayless berichtet, habe er im Jahr 2008 nachgefragt, wann man die Natal-Technologie in die Xbox 360 einbauen wolle. Daraufhin habe er nur eine ausweichende Antwort erhalten. Nachdem klar wurde, dass Project Natal als externe Zusatz-Hardware auf den Markt kommen soll, stand sein Urteil fest: "Dann werdet ihr damit scheitern." Als Begründung für dieses Urteil führt Bayless an, dass externe Peripheriegeräte wie Project Natal für eine starke Fragmentierung des Marktes sorgen würden. Das Argument ist plausibel: Längst nicht jeder Kunde wird sich über die definierte Spielkonsolen-Hardware hinaus Zusatzgeräte kaufen. Und da liegt das Risiko für die Spiele-Entwickler. Sie müssen hohe Kosten für die Neuentwicklung schultern, ohne sicher sein zu können, ihre Kundschaft auch tatsächlich zu erreichen. Die Konsequenz: Viele würden das neue System nicht unterstützen.

Apple als Vorbild?

Einen ganz anderen Vorschlag macht Ashley Cheng von Spieleschmiede Bethesda. Microsoft müsse die Hardware entsprechen offen gestalten und es damit auch Hobby-Entwicklern ermöglichen, eigene Software für das System zu programmieren. Als Vorbild nennt er Apple mit dem iPhone und iPad.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal