Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Greenpeace: Nintendo erneut größter Umweltsünder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Greenpeace: Nintendo erneut größter Umweltsünder

31.05.2010, 09:46 Uhr | vb

Greenpeace: Nintendo erneut größter Umweltsünder. Wii (Bild: Nintendo)

Spielkonsole Nintendo Wii (Bild: Nintendo)

Greenpeace hat die Ergebnisse einer Studie zum Thema umweltfreundliche Elektronikkonzerne veröffentlicht. Wenig überraschend: Die vierteljährlich aktualisierte Untersuchung stellt Nintendo erneut ein schlechtes Zeugnis aus. Der Wii- und DS-Hersteller landete abermals auf dem letzten Platz.

Nokia abermals auf Platz eins

Insgesamt wurden 18 Unternehmen geprüft. Dabei standen der Verzicht auf gefährliche Substanzen, der Einsatz energiesparender Technologien und die Möglichkeit, Elektroschrott zu recyceln, im Mittelpunkt. Auch der Verzicht auf PVC und Brandschutzmittel, die schwer abbaubar sind, wurden bei Greenpeace-Studie besonders überprüft. Kurz vor Nintendo belegen Lenovo, Microsoft und Toshiba ebenfalls nur hintere Plätze. Platz eins für das umweltfreundlichste Unternehmen geht wie zuvor an das finnische Unternehmen Nokia, gefolgt von Sony-Ericsson und Phillips.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal