Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Spieletest zum Action-Adventure "Assassin’s Creed Brotherhood" für PC, PS3 und Xbox 360

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Assassin’s Creed: Brotherhood | Action-Adventure | PS3, Xbox 360  

Ein Mörder kommt niemals allein

29.06.2010, 17:04 Uhr | Richard Löwenstein / jr, Richard Löwenstein

Spieletest zum Action-Adventure  "Assassin’s Creed Brotherhood" für PC, PS3 und Xbox 360. Assassin's Creed: Brotherhood Action-Adventure von Ubisoft für Xbox 360, PS3 und PC

Assassin's Creed: Brotherhood (Bild: Ubisoft)

Ab Jahresende schleichen Ubisofts Attentäter aus den "Assassin's Creed"-Actionspielen wieder los. "Assassin’s Creed: Brotherhood" für PC, Xbox 360 und PS3 überrascht allerdings mit Ausstattungs-Merkmalen, die so nicht zu erwarten waren. Spekulationen um eine Fortsetzung der Assassin's Creed-Reihe im feudalen Asien oder mittelalterlichen Deutschland haben sich hier nicht bewahrheitet. Brotherhood nimmt vielmehr den zuletzt gesponnenen Faden auf und setzt auf Mehrspieler-Action sowie auf ein Wiedersehen mit Helden und Figuren aus Assassin's Creed 2, darunter Ezio Auditore und seine Freunde Niccoló Macchiavelli und Leonardo da Vinci.

Bella Roma

Erneut führt einen die Zeitreise zurück ins Italien der Renaissance, genau genommen nach Rom. Mittlerweile ist das 16. Jahrhundert angebrochen, und Held Ezio, Jahrgang 1459, zählt bereits zu den Senioren innerhalb der Gilde der der Assassinen, der professionellen Attentäter. Seinen Job will er dennoch nicht aufgeben. Kann er auch nicht, denn wer außer ihm könnte schon die düsteren Ereignisse aufhalten, die derzeit in Bella Roma vor sich gehen? Aber von vorne - was ist passiert? Wurde der Übeltäter, Papst Rodrigo Borgia, nicht gemeuchelt und der Frieden wiederhergestellt? So lässt es zumindest das Ende von Assassin’s Creed 2 vermuten. Aber Totgeglaubte leben länger. Kurzum: Der Papst zeigt sich quicklebendig und hetzt den verhassten Assassinen seinen ruchlosen Sohn Cesare auf den Hals.

Gesellige Meuchelmörder-Runde

Was den Einzelspielermodus betrifft, lässt Ubisoft momentan kaum mehr als erste Infos über das Grundgerüst der Handlung nach außen dringen. Die eigentliche Überraschung ist aber bekannt: Der Hersteller plant, das Gameplay um einen Mehrspieler-Modus zu ergänzen. Bis zu acht Online-Probanden gehen sich im Wanted-Modus gegenseitig an die Gurgel, alle in der Haut eines unterschiedlichen Charakters. Zur Auswahl stehen Assassine, Doktor, Barbier, Harlekin, Scharfrichter, Priester, Edelmann und Kurtisane. Reizvollerweise führt jede Klasse eine spezielle Waffe mit sich und verfügt über andere Fähigkeiten. Da lohnt das Ausprobieren und Kennenlernen. Das Ziel: eine bestimmte Figur, die zu Anfang jeder Mehrspielersitzung festgelegt wird, stilvoll um die Ecke bringen. Aber Vorsicht: Man ist nicht der einzige Jäger. Mitspieler haben es womöglich auch auf das Kopfgeld abgesehen.

Spiele 
Assassins Creed: Brotherhood

Diesmal führt es den Assassinen nach Rom. zum Video

Was wir mögen

Der neue Mehrspielermodus scheint trotz vieler Bedenken nicht nur storytechnisch Hand und Fuß zu haben - er spielt sich auch extrem gut. Die verschiedenen Charaktere mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten bringen Abwechslung, und die Kulissen sind mit ihrem frappierenden Detailreichtum eindrucksvoll wie immer.

Was wir nicht mögen

Dem ersten Eindruck nach wirkt die Mehrspieler-Action etwas unübersichtlich. Es ist gar nicht so leicht, seine Widersacher im Menschengetümmel oder den dicht bebauten Straßen Roms ausfindig zu machen. Auch ob Stärken und Schwächen der Spielfiguren fair aufeinander abgestimmt werden, muss sich erst noch zeigen.

Fazit

Gemeinsam in den Straßen Roms andere Schurken aus dem Weg räumen, das ist ein vielversprechender Ansatz. Wenn alles klappt wie geplant, wird das hier ein Fest für Einzeltäter und gesellige Assassinen gleichermaßen.

Infos zum Spiel

  • Titel: Assassin’s Creed - Brotherhood

  • Genre: Action-Adventure

  • Publisher: Ubisoft

  • Hersteller: Ubisoft Montreal

  • Release: Ende 2010

  • Preis: Noch nicht bekannt

  • System: Windows-PC, PS3, Xbox 360

  • USK-Freigabe: Noch nicht bekannt

  • Einschätzung: Sehr gut

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal