Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Social Network Gaming: Google an "Farmville"-Macher interessiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Google an "Farmville"-Macher interessiert

12.07.2010, 08:28 Uhr | vb

Social Network Gaming: Google an "Farmville"-Macher interessiert. Farmville (Bild: Zynga) (Quelle: Zynga)

Farmville (Quelle: Zynga)

Das Blog "Techcrunch" will aus mehreren Quellen erfahren haben, dass Google eine gigantische Summe in den "Social Games"-Entwickler Zynga investiert hat. Der Suchmaschinen-Gigant hat anonymen, bislang nicht bestätigten Aussagen nach zwischen 100 und 200 Millionen US-Dollar an die Farmville-Macher gezahlt. Dafür sollen die Entwickler beim Start eines Google-eigenen Games-Dienstes eine zentrale Rolle spielen.

Zynga ist vor allem bei Facebook-Spielern bekannt, die Firma peilt für das Jahr 2011 Einnahmen in Höhe von einer Milliarde US-Dollar an. Games wie "Farmville" oder "Mafia Wars" haben dem Social Network Facebook in den vergangenen Jahren einen enormen Popularitätsschub verpasst. Google will mit der strategischen Partnerschaft nun vermutlich ähnliches erreichen. Denn noch für dieses Jahr ist mit "Google Games" ein Onlinespiele-Dienst angekündigt, für den das Unternehmen bereits aktiv nach Mitarbeitern sucht. Die Frage nach dem Bezahlservice für Ingame-Gegenstände dürfte spannend werden: Während Google den haueeigenen Dienst "Checkout" noch nicht auf dem Markt etablieren konnte, setzt Zynga schon seit jeher auf den Konkurrenten "Paypal".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Blätter und Äste als Nahrung 
Unfassbar, wovon sich dieser Mann ernährt

Der Pakistaner Mehmood Butt ernährt sich ausschließlich von Blättern und Ästen. Trotz einseitiger Ernährung war der 50-Jährige noch nie krank. Video


Shopping
Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de Shopping

Shopping
Sparen Sie 20% auf Shirts in der exklusiven Sonderaktion!

Entdecken Sie unsere verspielte, feminine Mode für Sie. zum Liberty Woman-Shop


Anzeige
shopping-portal