Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Preview zu Diablo 3 Action-Rollenspiel für PC von Blizzard

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Diablo 3 | Action-Rollenspiel | PC  

Mit dem Teufel im Bunde

21.07.2010, 16:14 Uhr | Medienagentur plassma | jr, Medienagentur plassma

Preview zu Diablo 3 Action-Rollenspiel für PC von Blizzard  . Diablo 3 Action-Rollenspiel für PC von Blizzard

Diablo 3 (Bild: Blizzardi)

Im Jahr 2000 landete Blizzard im "Guinness Buch der Rekorde". Der Grund: Das Action-Rollenspiel Diablo 2 ging binnen zwei Wochen weltweit mehr als eine Million Mal über die Ladentheke. Damit war es seinerzeit das am schnellsten verkaufte Computer- und Videospiel aller Zeiten. Klone, die das Erfolgsrezept der Diablo-Reihe kopierten, gab es seitdem viele. Auf einen offiziellen Nachfolger warten Fans aber inzwischen seit zehn Jahren. Und sie müssen sich noch ein wenig gedulden, denn das grafisch aufgepeppte "Diablo 3" erscheint erst 2012. Wie nicht anders zu erwarten, wird das spielerische Grundkonzept - Feinde besiegen, Gegenstände einsammeln und den eigenen Helden aufrüsten - nicht angetastet.

Schnetzeln, sammeln, leveln

"Diablo 3" ist gut zwanzig Jahre nach den Geschehnissen des zweiten Teils angesiedelt. Damals wurden die drei die Welt von Sanktuario bedrohenden Übel - Mephisto, der Herr des Hasses, Diablo, der Herr des Schreckens und Baal, der Herr der Zerstörung - durch die Hände zahlreicher Helden vernichtet und der mysteriöse Weltenstein zerstört. Doch nach dieser langen Erholungspause kehrt das Böse zurück. Der alte Horadrim-Magier Deckard Cain spielt dabei ebenso eine wichtige Rolle wie der Erzengel Tyrael und die beiden verbliebenen Protagonisten des Bösen: Azmodan, der Herr der Lüge, sowie Belial, der Herr der Sünde. Der Spieler hat die Aufgabe, Tausende von Monstern und Untoten auszuschalten. Die Einzelheiten dieser Hintergrundgeschichte erzählt Blizzard in hochauflösenden, gerenderten Videos.

Wie ein Actionfilm

Wie schon bei den ersten Teilen der Action-Rollenspielserie macht man auch in Diablo 3 von einer Kombination aus Zaubern und klassischen Waffenattacken Gebrauch, um die Feinde zurück in die Hölle zu expedieren. Der Spielablauf ist schnell: Flinke Finger an der Maus sind bei diesem Spiel Voraussetzung. Nur durch Erfolge im Kampf findet man neue Gegenstände, Waffen und rüstet die Charaktereigenschaften seines Recken auf. Bislang hat Blizzard lediglich vier spielbare Charaktere - den Barbaren, den Hexendoktor, die Zauberin und den Mönch - bestätigt. Mit denen durch die Dungeons zu marschieren, sorgt aber für mächtig Spaß, denn technisch macht das Spiel einen ziemlichen Sprung. Blizzard verpasst dem dritten Teil eine komplett neue 3D-Grafik. Dank der hübschen und in Echtzeit berechneten Lichteffekten sehen die zufällig generierten Katakomben noch mal so schön aus. Aufgrund der ausgeklügelten Havok-Physikengine kann man bei Kämpfen oder nach Explosionen sowohl die Höllenkreaturen als auch das unmittelbare Ambiente stilgerecht zerlegt durch die Luft fliegen sehen. Mitunter brechen ganze Teile der Kellergewölbe in sich zusammen.

Was wir mögen

Diablo 3 setzt das bewährte Spielprinzip der Vorgängerspiele fort: Die Mischung aus actionreichen Kämpfen, zufallsgenerierten Levels, einem komplexen Charaktersystem und unzähligen Gegenständen sollte auch 2012 problemlos funktionieren. Schick ist das vereinfachte Gesundheitssystem: Getötete Gegner sollen sogenannte “Red Globes” fallenlassen, welche die Gesundheit auffüllen, sobald der Held darüber läuft. Man muss also nicht mehr Tränke wie Gegenstände aufheben und anschließend benutzen. Zudem erwartet die Spieler auch noch ein umfangreicher Multiplayer-Modus über Blizzards Online-Dienst Battle.net.

Was wir nicht mögen

Der Fluch des Erfolgs: Blizzard scheut in Diablo 3 vor gravierenden Neuerungen zurück. Statt die Serie mit Innovationen voranzubringen, perfektioniert man lieber das bewährte Spielsystem - verpackt in eine zeitgemäße 3D-Optik. Etwas mehr Mut hätte man nach der langen Entwicklungszeit schon erwarten dürfen.

Fazit

Trotz allem: Diablo 3 ist eines der am heißesten erwarteten Games für 2012. Das Blizzard-Rollenspiel dürfte für teuflisch viel Spielspaß sorgen.

Infos zum Spiel

Titel: Diablo 3
Genre: Rollenspiel
Publisher: Activision Blizzard
Hersteller: Blizzard
Release: 2012
Preis: Noch nicht bekannt
System: Windows-PC, Mac
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
Einschätzung: Sehr gut


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal