Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Fight Night Champion": Kampfspiel unterstützt keine Bewegungssteuerung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Fight Night Champion": Kampfspiel unterstützt keine Bewegungssteuerung

04.08.2010, 09:30 Uhr | vb

"Fight Night Champion": Kampfspiel unterstützt keine Bewegungssteuerung. Fight Night Champion von EA für Xbox 360 und PS3

Fight Night Champion (Bild: EA)

Sind Gamer nicht in der Lage, einen kompletten Boxkampf lang durchzuhalten? Diesen Eindruck bekommt man, wenn die neueste Ankündigung zu "Fight Night Champion" liest. Denn das für PS3 und Xbox 360 erscheinende Boxspiel soll weder die Bewegungssteuerung Kinect von Microsoft noch das Konkurrenzprodukt Move von Sony unterstützen.

Gamer ohne Kondition 

Der Grund laut Produzent Brian Hayes: Die beiden Bewegungssteuerungen würden Gamer zu sehr ermüden. Es sei kaum vorstellbar, dass die Spieler drei Minuten im Stehen Schläge austeilen, denn das würde den Fitness-Level der meisten Zocker sprengen, so Hayes. Dass Videospieler auch abseits des Bildschirms Sport treiben oder gar Kondition besitzen könnten, scheint beim Boxspiel-Macher noch nicht angekommen zu sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal