Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Dead Space 2": Im Weltall darf geschrien werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

First Look Dead Space 2 | Survival-Horror | PC, PS3, Xbox 360  

Im Weltall darf geschrien werden

24.08.2010, 15:58 Uhr | vb

"Dead Space 2": Im Weltall darf geschrien werden. Dead Space 2 Horror-Shooter von EA

Dead Space 2 (Bild: EA)

Isaac Clarke ist zurück - und der Alptraum im Weltall geht weiter. "Dead Space 2" gehört nicht umsonst zu den am meisten erwarteten Titeln im Action-Genre. Schon der Vorgänger sorgte mit gezielt platzierten Schockmomenten, cleverer Menüführung und einem nicht unerheblichen Gewaltanteil für Furore und brachte "Alien"-Feeling auf die heimischen Bildschirme. Für Teil zwei, der im Januar 2011 für PC, Xbox 360 und PS3 erscheint, gilt deshalb: Nur keine Experimente, stattdessen behutsam erneuern und erweitern. Wie gut das aussieht, bekamen wir im Rahmen einer viertelstündigen Gamescom-Präsentation erstmals zu sehen.

Sprung ins Ungewisse

Zunächst führt man den neuen "Halo-Jump" vor. Dabei springt der Mechaniker Isaac einmal mehr ins All, allerdings ist die Schwerelosigkeit dieses Mal völlig frei nutzbar. Heißt: Keine geradlinigen Sprünge zwischen zwei festgelegten Punkten mehr, sondern 360-Grad-Bewegungen. Der Job: Isaac soll verschiedene Solar-Panels reparieren, um so einen Sonnenstrahl zu bündeln und auf die Raumstation zu lenken. Der Gegner: Zunächst der Sauerstoffvorrat, der schnell gegen Null geht. Wer hier nicht rechtzeitig für neue Luft sorgt, überlebt keine zwei Minuten.

Im freien Fall

Damit aber nicht genug, denn eine der Solarzellen wird vom neuen Gegner-Typus "Nest" bewacht. Der hat nur wenige Stellen, an denen Treffer Wirkung zeigen. Und um diese zu landen, bleibt wenig Zeit, denn der Sauerstoff neigt sich dem Ende zu - Nervenkitzel garantiert! Ist der Feind erledigt, muss Isaac zurück in die Station und auf dem Weg dorthin im freien Fall diversen Hindernissen ausweichen. Wieder im Inneren, finden "Dead Space"-Veteranen schnell Altbekanntes.

Blutiges Spektakel

Etwa die Zeitlupen-Kraft "Stasis", mit der angreifende Gegnerhorden verlangsamt werden. Wieder einmal geht es im Kampf alles andere als blutarm zur Sache: Wer gezielt auf die Gliedmaßen zielt, spart Munition: ein abschließender Bodenstampfer, und der lädierte Gegner ist endgültig Geschichte. Ob die USK derartige Elemente durchwinkt oder auch das Sequel mehrere Anläufe braucht, bist eine Freigabe für Erwachsene vergeben wird, darf also zu Recht gefragt werden.

Jetzt auch mit Stimme

Volljährige Gamer bekommen dafür ein Survival-Horror-Abenteuer der Extraklasse. Erneut ist die Atmosphäre beklemmend, ständige Gänsehaut vor einer neuerlichen Attacke aus dem Nichts der Begleiter. Schön: Die Menüs des ersten Teils wurden beibehalten, störende Anzeigen für Leben oder Munition finden sich also nicht. Stattdessen ist alles direkt ins Spielgeschehen integriert. Und: Isaac kann nun sprechen, der stumme Held aus dem Vorgänger ist Geschichte. Selbst das Gesicht des Heroen ist hin und wieder zu sehen.

Was wir mögen

Grafisch wie spielerisch schindet "Dead Space 2" mächtig Eindruck. Der Kampf ums nackte Überleben gehört zu den packendsten Titeln der Gamescom 2010. Neben den Actionszenen sorgen zahlreiche, durchaus komplexe Rätsel und der neue "Halo-Jump" für Abwechslung auf dem Screen - ein stumpfer Shooter wird "Dead Space" also definitiv nicht.

Was wir nicht mögen

Über den hohen Gewaltanteil und die teils extremen Sterbeanimationen lässt sich diskutieren. Sicher ist: Erwachsene Spieler bekommen ein Abenteuer der Marke "Alien" oder "Starship Troopers" präsentiert - bekannterweise sind beide für Kinderhände absolut tabu. Gleiches gilt für "Dead Space 2".

Fazit

Neuer, größer, böser: Für das Sequel setzt EA auf Bewährtes und erneuert sparsam, aber sinn- und effektvoll. Das ist in Ordnung, denn in Sachen Horror ist "Dead Space" ohnehin eine Klasse für sich selbst. Dieser Status wird sich mit der Fortsetzung nicht ändern. Im Gegenteil: Es müsste mit Aliens zugehen, wenn "Dead Space 2" im Januar 2011 nicht der erste große Hit des neuen Jahres wird.

Infos zum Spiel

  • Titel: Dead Space 2

  • Genre: Survival-Horror

  • Publisher: Electronic Arts
  • Hersteller: Electronic Arts

  • Release: 28.01.2011

  • Preis: Noch nicht bekannt

  • System: PC, PS3, Xbox 360

  • USK-Freigabe: Noch nicht bekannt

  • Einschätzung: Sehr Gut

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal