Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Nail'd": Höllenritt mit Punkrock-Sound

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Nail'd | Rennspiel | PC, PS3, Xbox 360  

Dreck fressen

30.08.2010, 11:47 Uhr | vb

"Nail'd": Höllenritt mit Punkrock-Sound. Nail'd Rennspiel von Deep Silver für PC, PS3 und Xbox 360

Nail'd (Bild: Deep Silver)

Ein derber Höllenritt mit Metal- und Punkrock-Untermalung - damit wäre "Nail’d" eigentlich schon ausreichend beschrieben. Wer nicht auf realistische Rennspiele mit dutzenden, original-lizenzierter Autos und möglichen Settings steht, sondern fernab der Piste halsbrecherische Stunts sucht, der wird hier fündig. Denn arcade-lastiges Gameplay ist beim für PC, PS3 und Xbox 360 erscheinenden Racer Pflicht. Wir haben uns auf der Gamescom durch den Dreck gewühlt - und ein erstaunlich kurzweiliges Rennspiel gefunden.

Realismus adieu

Realistisches Racing geht in Nail'd ziemlich schnell über Bord, denn die Sprünge mit den Quad-Bikes sind alles andere als ernst zu nehmen. Wenn’s mit Spitzengeschwindigkeit ein 70-Prozenz-Gefälle hinab geht, dann auf eine Schanze und anschließend ein Sprung von gefühlt 1000 Metern Länge hingelegt wird, wissen wir: Hier dreht sich alles um den Spaß an der Sache, Aberwitz ist Programm. Egal ob es sich um Strecken im Yosemite Nationalpark handelt oder man verlassene Wildwest-Käffer unter die Räder nimmt: Wer mit Racern wie "Motorstorm" etwas anfangen kann, wird sich sofort heimisch fühlen!

Hindernis-Flug

Allerdings gilt es, bei den Sprüngen einiges zu beachten: Sprunghöhe und -Geschwindigkeit sind entscheidend, was die Landung und schnelles Vorankommen betrifft. Zudem kann das Bike während dem Fall auch gelenkt werden. Etwa vorbei an Felsen oder Bäumen. Kracht man in die Hindernisse, heißt es: Noch mal versuchen. Oder den Streckenverlauf einprägen, denn der ist alles andere als linear: Immer wieder hat man die Wahl, ob’s nach links oder rechts gehen soll, Vorteile und Nachteile, etwa Abkürzungen oder heikle Sprünge inklusive.

Entscheidungen im Sekundenbruchteil

Neben dem Reaktionsvermögen bei den Sprüngen ist also auch Taktik gefragt. In Sekundenbruchteilen die richtige Entscheidung zu treffen, während harte Gitarrenmusik aus den Boxen kracht, ist alles andere als leicht getan. Übrigens: Wer sich abseits der Solo-Rennen beweisen will, kann im Mehrspieler-Modus gegen Racer aus aller Welt antreten oder selbst Fahrzeuge kreieren. Von der Optik bis zum Fahrverhalten erstellt man den eigenen Traumracer mithilfe zahlreicher Einstellungen.

Was wir mögen

„Nail’d“ erfindet das (Offroad-)Rad zwar nicht neu, will das aber auch gar nicht. Arcade-lastiges Racing abseits jeder Realität, halsbrecherische Sprünge und dazu ein Krawall-Soundtrack - die Rechnung geht auf und ist erstaunlich kurzweilig. Schön: Das Game kommt vom Start an als Midprice-Titel in die Regale.

Was wir nicht mögen

Ein wenig mehr Abwechslung hätte es doch sein können. Vor allem die Spielmechanik ist schnell erlernt und wiederholt sich dann ein ums andere Mal: Gasgeben, Turbo, Hindernissen ausweichen, Sprung. Das dürfte auch der blutigste Rennspiel-Anfänger schnell begriffen haben. Profis dagegen vermissen vielleicht hier und da die große Herausforderung eines Racers der Marke "Gran Turismo 5" oder "Forza Motorsport 3".

Fazit

Kurzweilig, leicht zugänglich und ohne Schnörkel: In "Nail'd" geht's ohne Umwege in den Dreck. Dort wartet keine Simulations-Racer, sondern Arcade-Action bekannter Machart. Grafisch wie spielerisch ist das zwar nichts Neues, aber immer wieder spassig. Für den schnellen Höllenritt zwischendurch taugt der Racer allemal. Ob sich das Spiel jedoch auch als Langzeit-Motivator versteht, das bleibt bis zum Release abzuwarten.

Infos zum Spiel

  • Titel: Nail'd
  • Genre: Rennspiel
  • Publisher: Deep Silver
  • Hersteller: Techland
  • Release: 22. Oktober 2010
  • Preis: zirka 50 Euro
  • System: PC, Xbox 360, PS3
  • USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
  • Einschätzung: Gut

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal