Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Spiele-Manager von Microsoft geht zu Amazon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Manager geht von Microsoft zu Amazon

08.09.2010, 10:09 Uhr | ams / jr

Spiele-Manager von Microsoft geht zu Amazon. Amazon.de-Website (Bild: dpa)

Amazon.de-Website (Bild: dpa)

Andre Vrignaud hat sich in der Spiele-Branche als "Director of Game Platform Strategy" bei Microsoft einen Namen gemacht. Unter anderen war Vrignaud maßgeblich am Aufbau des Online-Dienstes Xbox Live beteiligt. Jetzt hat er in seinem Blog angekündigt, dass er Microsoft verlässt und bei Amazon anheuert.

Amazon will mitspielen

Vrignauds Jobwechsel gibt den Spekulationen über Amazons Pläne im Spielegeschäft neuen Schwung. In den letzten Monaten wurden von Amazon zahlreiche Stellenanzeigen geschaltet, die darauf hindeuten, dass der Online-Versandhändler einen eigenen Spiele-Downloaddienst an den Start bringen möchte. Und hier kommt Vrignaud ins Spiel: Seine Erfahrungen mit Xbox Live dürften seinem neuen Arbeitgeber bei der Entwicklung des neuen Games-Angebotes von großem Nutzen sein.

Der "Kindle" als Spielgerät?

Für welche Plattformen Amazon Spiele anbieten wird, ist bisher unbekannt. Dass Download-Games für PC im Angebot enthalten sein werden, ist zumindest sehr wahrscheinlich. Außerdem könnte Amazon das Spielesortiment für seinen E-Book-Reader "Kindle" ausbauen. Allerdings setzt im Moment das fehlende Farbdisplay klar Grenzen bei der Spieletauglichkeit des Geräts. Amazon selbst hat des Öfteren betont, dass der E-Book-Reader weder mobilen Spielkonsolen noch Games-tauglichen Smartphones wie dem iPhone Konkurrenz machen soll. Allerdings gab es auch Stimmen, die die Einführung eines Farbdisplays als notwendig erachteten, um in punkto Attraktivität nicht aussichtslos hinter Apples iPad zurückzufallen. Damit würde auch die Spieleplattform-Idee wieder Auftrieb bekommen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwertransport:  
Riesige Rotorblätter auf engen Straßen

Ein herkömmlicher Transport über die engen und kurvige Bergstraße ist ausgeschlossen. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal