Sie sind hier: Home > Spiele > News >

PC-Spiele-Verkäufe: In den USA übertreffen Downloads den Einzelhandel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

PC-Spiele-Verkäufe: Download top, Handel Flop

21.09.2010, 09:03 Uhr | pvm

PC-Spiele-Verkäufe: In den USA übertreffen Downloads den Einzelhandel. Starcraft 2 (Bild: Blizzard) (Quelle: Blizzard)

Starcraft 2 (Bild: Blizzard) (Quelle: Blizzard)

In den USA wurden erstmals mehr PC-Spiele per Download über das Internet als im Einzelhandel verkauft. Portale wie Steam und Direct2Drive boomen und verkauften im ersten Halbjahr 2010 mit rund 11,2 Millionen Spielen fast zwei Millionen Titel mehr als der Einzelhandel. Grund zum Jubeln gibt es dennoch keinen, denn der Markt ist insgesamt kräftig eingebrochen.

Konkurrenz von der Farm

In Sachen Umsatz liegen die Händler außerdem vor dem Online-Vertrieb, da im Web hauptsächlich reduzierte Games gekauft werden. Aber auch das konnte einen Einbruch beim Stückabsatz nicht verhindern: Die Anzahl der verkauften Spiele ist um 21 Prozent zurückgegangen, PC-exklusive Blockbuster wie "Starcraft 2" konnten daran nichts ändern. Als Grund sieht man die immer stärker werdende Konkurrenz durch Social-Games wie "Farmville" an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017