Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Spider-Man Dimensions": Der mehrfache Spinnenmann

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Spider-Man Dimensions | Action-Geschicklichkeit | Xbox 360, PS3, Wii, DS  

Der mehrfache Spinnenmann

27.09.2010, 11:17 Uhr | vb, Richard Löwenstein

"Spider-Man Dimensions": Der mehrfache Spinnenmann. Spider-Man Dimensions von Activision für Xbox 360, PS3, Wii und DS

Spider-Man Dimensions (Bild: Activision)

Na so was: Marvels populärer Spinnenmann sorgt in seinem neuesten Action-Game "Spider-Man Dimensions" gleich in vier Dimensionen für Ordnung. Warum, weshalb, wieso? Beim Kampf zwischen Spider-Man und dem Superschurken Mysterio geht die ominöse "Tafel der Ordnung und des Chaos" zu Bruch. Nun sind die Splitter über New York City und weitere Kulissen in drei anderen Dimensionen verteilt. Bevor Jäger Kraven, Alien Carnage und weitere Bösewichte damit Unheil anrichten können, tritt Spider-Man auf den Plan - und mit ihm der Spieler auf Xbox 360, Playstation 3, Wii und DS. In rund zehn Stunden Spielzeit bereist Spidey in vier unterschiedlichen Kostümen jede der vier Dimensionen, denen ebenso viele Marvel-Comicvarianten als Grundlage dienen.

Geradlinige Action

Das Gameplay unterscheidet sich deutlich von den letzten Spider-Man-Games. Eine offene Welt als Kulisse für herrlich freies Schwingen am Spinnenseil? Nein, diesmal fügen sich ein Dutzend Kapitel in Reih und Glied, eine Szene folgt auf die andere. Und so verdrischt Spider-Man in seinem futuristisch-bunten "Amazing"-Outfit im Dschungel böse Buben, macht sich innerhalb des "Ultimate"-Universums die wuchtige Kampfkraft des Venom-Symbionten zu Eigen, und schwingt sich im klassisch rot-blauen Leibchen per Spinnenseil durch das New York City des Jahres 2099. Hier wie dort sind Massenkämpfe, Verfolgungsszenen und Bosskämpfe prägend, ganz anders spielt es sich in der "Noir"-Dimension. Getragen von schicker Schwarzweiß-Grafik im Stil der 30er Jahre, macht sich Spidey hinterrücks an seine Opfer heran. Das erinnert an Batman: Arkham Asylum, wirkt aber weniger großartig, cineastisch und aufregend. Die Zukunfts-Dimension wiederum begeistert mit schönen Augenblicken, etwa wenn sich neon leuchtende Wolkenkratzer kilometerhoch in den Himmel bohren und sich der Spinnenmann von oben herabstürzt - hinein in einen mitreißenden Kampf gegen einen Hobgoblin.

Gesichtsknochen sortieren

Höhepunkte in Form von Bosskämpfen gibt es einige, aber abseits davon wiederholen sich die Dinge. Im Grunde prügelt man sich meistens durch austauschbare Gegner-Gruppierungen: Fußvolk, Macheten-Männlein, Bazooka-Schützen und ähnliche Feinde. Schlagen, treten, greifen, hin- und herhuschen, per Spinnensinn Attacken erahnen und kontrolliert ausweichen - das macht alles einen gut kontrollierbaren Eindruck. Und wenn die Kamera mal in die Ego-Ansicht wechselt, man mit beiden Analog-Sticks zuhauen und einem Halunken die Gesichtsknochen neu sortieren kann, dann macht das Laune. Dennoch fehlt es dem Ganzen letztlich an Spieltiefe und Überraschungen. Außerdem wird kaum jemand alle vier Dimensionen gleich gern mögen und muss folgerichtig die weniger geschätzten Herausforderungen eher unwillig hinter sich bringen. Ein klarer Schwachpunkt des Konzepts.

Was wir mögen

Die vier Kulissen sind abwechslungsreich und sehen richtig klasse aus, die kniffligen Bosskämpfe geben dem Gameplay die richtige Würze. Zudem erlernt Spidey im Laufe des Spiels immer neue Spezialfähigkeiten.

Was wir nicht mögen

Die hübsche Optik allein kann leider nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Spielabläufe immer gleich sind und somit auf Dauer recht eintönig werden. Und seien wir mal ehrlich: die Story ist nicht nur konfus und wirr, so richtig fesseln will sie auch nicht. Eine etwas schlüssigere Erzählweise hätte dem Ganzen gut getan.

Fazit

Vier Dimensionen, aber wenig spielerische Abwechslung: Auch die eher unspektakuläre Optik und die schwach ausgeprägte Handlung dürften vor allem bei erwachsene Comic-Fans auf wenig Liebe stoßen. Spinnenfreunden geht hier solide Actionkost ins Netz, nicht mehr und nicht weniger.

  • Titel: Spider-Man Dimensions
  • Genre: Action / Geschicklichkeit
  • Publisher: Beenox
  • Hersteller: Activision
  • Release: Im Handel
  • Preis: zirka 50 bis 60 Euro
  • System: Xbox 360, PS3, Wii, DS
  • USK-Freigabe: Ab 12 Jahren
  • Einschätzung: Befriedigend

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal