Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Call of Duty: Black Ops" - Eilantrag auf Indizierung gestellt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Call of Duty: Black Ops" - Eilantrag auf Indizierung gestellt

23.11.2010, 09:14 Uhr | vb

"Call of Duty: Black Ops" - Eilantrag auf Indizierung gestellt. Call of Duty: Black Ops (Bild: Activision)

Call of Duty: Black Ops (Bild: Activision)

Wie die Webseiten "Schnittberichte.com" und "Gamesindustry.biz" berichten, läuft aktuell ein Eilverfahren zur Indizierung der österreichischen Version von Call of Duty: Black Ops. Das Verfahren soll bereits seit letzter Woche bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) anhängig sein.

Zu viel Blut für Deutschland 

Die Version aus Österreich ist im Gegensatz zur Deutschen um einige Bluteffekte, eine Cutscene und ein Mini-Spiel reicher. Für den deutschen Markt war das zuviel, hier hat das Spiel von der USK nur in einer geschnittenen Fassung eine Freigabe "Ab 18 Jahren" erhalten. Mit einer Indizierung der ausländischen Version ist angeblich noch diese Woche zu rechnen. Damit ginge die Import-Fassung des Actionspiels Black Ops den Weg, den vor ihr bereits die Import-Versionen von "Call of Duty: Modern Warfare 2" und "Call of Duty: World at War" gegangen sind.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017