Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Spiele-Streaming-Dienst Onlive startet Flatrate

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Streaming-Dienst "Onlive" startet Flatrate

03.12.2010, 14:55 Uhr | ams

Spiele-Streaming-Dienst Onlive startet Flatrate. Micro Console (Quelle: Onlive)

Micro Console (Quelle: Onlive)

Die innovative Technologie des Streaming-Services Onlive sorgte in der Spiele-Branche für Aufsehen. Games werden hier nicht mehr als Datenträger gekauft oder per Download auf PC oder Konsole heruntergeladen, sondern als Stream über das Internet gespielt - vorberechnet von der leistungsstarken Spiele-Hardware in Onlives Serverzentrum. Doch das Angebot krankte bisher an zu hohen Preisen für aktuelle Einzeltitel. Eine Flatrate soll das ändern.

Vermeintliche Einsparungen

Auf den ersten Blick scheint in Onlive einiges Sparpotenzial für Spieler zu stecken. Schließlich laufen die gestreamten Spiele auch auf langsameren PCs, und wer lieber am Fernseher spielt, kann den konsolenähnlichen Adapater "Onlive Game System" nutzen, der mit rund 100 US-Dollar deutlicher günstiger ist als etwa PS3 oder Xbox 360. Doch da einzelne Onlive-Spiele oft teurer sind als die herkömmlichen Versionen für PC und Konsolen, schwindet der finanzielle Vorteil schnell.

Keine Flatrate für aktuelle Titel

Das hat offenbar auch das Mangement bei Onlive bemerkt und bietet daher ab sofort eine Spieleflatrate an. Das sich noch im Status einer Betaphase befindende Angebot kostet 10 US-Dollar im Monat, für die man 40 Games unbegrenzt spielen kann. Allerdings handelt es sich dabei größtenteils um etwas ältere Games wie "Unreal Tournament 3“, "Tomb Raider Underworld“ und "F.E.A.R. 2: Project Origin". Für manch einen mag diese Flatrate interessant sein, das Manko der zu hohen Preise für aktuelle Spiele hat Onlive damit allerdings nicht beseitigt.   

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal