Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Details zum 3DS-Horrorschocker "Resident Evil: Mercenaries 3D"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Details zum 3DS-Horrorschocker "Resident Evil: Mercenaries 3D"

09.12.2010, 13:30 Uhr | ams

Details zum 3DS-Horrorschocker "Resident Evil: Mercenaries 3D". Resident Evil: Mercenaries 3D (Bild: Capcom)

Resident Evil: Mercenaries 3D (Bild: Capcom)

Vielen Resident Evil-Fans wird der so genannte "Mercenaries-Modus" aus einigen bisher erschienen Teilen der Horror-Adventure-Reihe bekannt sein. Dort sorgte er als Minigame, in dem man über eine festgelegte Zeitspanne gegen Zombiehorden bestehen musste, für Abwechslung . Nun entwickelt Capcom für Nintendos im Frühjahr 2011 erscheinenden Handheld 3DS ein neues Resident Evil, das einzig und allein aus dem Mercenaries-Spielprinzip besteht.

Gemeinsam Zombies jagen

Auf eine Story wird man in "Resident Evil: Mercenaries 3D“ daher verzichten müssen. Dafür gibt es Action satt, bei der man der Spielfigur wie in den Vorgängerspielen über die Schulter blickt. Doch sobald man einen Gegner anvisiert, wechselt die Ansicht in die Ego-Perspektive, um das Zielen zu erleichtern. Außerdem lassen sich per WiFi zwei 3DS-Konsolen miteinander verbinden, sodass man gemeinsam auf Zombiehatz gehen darf. Für zusätzliche Motivation soll ein Charaktersystem sorgen, durch das man seinen Spieler nach und nach mit neuen Fähigkeiten ausstatten kann.

Heldenwahl

Als auswählbare Charaktere hat Capcom bisher Chris und Clair Redfield, Jack Krauser sowie Hunk genannt. Die Figuren unterscheiden sich nicht nur äußerlich, sondern haben auch unterschiedliche Stärken und Schwächen. "Resident Evil: Mercenaries 3D“ unterstützt natürlich auch die stereoskopische 3D-Darstellung von Nintendos neuer Mobilkonsole. Einen Releasezeitraum hat der Hersteller Capcom noch nicht genannt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal