Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Kinect: Microsoft-Boss winkt Kinect-Unterstützung für PC durch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Microsoft-Boss Ballmer winkt Kinect-Unterstützung für PC durch

10.01.2011, 11:21 Uhr | ams

Kinect: Microsoft-Boss winkt Kinect-Unterstützung für PC durch. Kinect für Xbox 360 (Bild: Microsoft) (Quelle: Microsoft)

Kinect für Xbox 360 (Quelle: Microsoft)

Dass sich die Xbox 360-Bewegungssteuerung Kinect auch für den Einsatz am PC eignet, haben Hacker und Tüftler bereits mehrfach demonstriert. Nach anfänglicher Kritik duldet Microsoft inzwischen sogar, dass die findigen Programmierer mit der neuen Steuerung experimentieren. Nun deutete Microsoft-Boss Steve Ballmer in einem BBC-Interview sogar an, dass es bald auch offizielle Unterstützung für den Betrieb von Kinect an PCs geben könnte.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Laut Ballmer werde Microsoft bloß noch den richtigen Zeitpunkt bis zur offiziellen Kinect-Unterstützung für PC abwarten und rechtzeitig eine entsprechende Ankündigung machen. Zwar existiert bereits ein Windows-Treiber vom Kinect-Entwickler Prime Sense. Doch wenn Microsoft eine umfangreiche Softwareschnittstelle für die Bewegungssteuerung anbieten würde, könnte Kinect auch auf dem PC rasch zur Bedienung von Spielen und Anwendungen im großen Stil etabliert werden. Doch schon vorher ist mit interessanten Einsatzzwecken der Kinect-Steurung am PC zu rechnen. In unterschiedlichen Projekten wird derzeit beispielsweise daran gearbeitet, die Steuerung des Online-Rollenspiels World of Warcraft und der Benutzeroberfläche von Windows 7 mit Kinect umzusetzen.  

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal