Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

PS3-Adventure "Uncharted 3" kommt ohne Move-Unterstützung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Uncharted 3" kommt ohne Move-Unterstützung

10.01.2011, 13:59 Uhr | ams

PS3-Adventure "Uncharted 3" kommt ohne Move-Unterstützung. Uncharted 3: Drake’s Deception (Bild: Sony)

Uncharted 3: Drake’s Deception (Bild: Sony)

Sony schickt seinen Spielhelden Nathan Drake in die Wüste: In "Uncharted 3: Drake’s Deception" für die PS3, das am 1. November 2011 erscheinen soll, begibt man sich unter anderem auf die Suche nach einer verschollenen Stadt. Doch entgegen anderslautender Gerüchte wird der Spieler den Actionheld Drake nicht mit der neuen Bewegungssteuerung Move kontrollieren können. Das gaben die Uncharted-3-Entwickler von Naughty Dogs gegenüber dem Spiele Magazin "Edge" bekannt.

Im Sand verborgene Geheimnisse

Als Grund für den Move-Verzicht gibt Naughty Dogs an, dass die Integration von Passagen mit Bewegungssteuerung keinen Sinn gemacht gemacht hätte. Stattdessen müsse ein Spiel von vornherein für Move konzipiert sein, um die Vorteile der Steuerungstechnik richtig auszunutzen. Ansonsten erwartet den Spieler in Teil drei der Spielereihe wieder ein kinoreifes Action-Adventure. "Atlantis im Sand“ wird die sagenumwobene Stadt genannt, der Drake in einer arabischen Wüstenregion nachforscht. Den Auftrag dazu hat er von seinem langjährigen Freund und Mentor Victor "Sully" Sullivan erhalten.

Globale Action

Neben den altertümlichen Siedlungsstrukturen deckt man auch schreckliche Geheimnisse auf, die Drake in einem Kampf ums Überleben verwickeln und ihn gleichzeitig mit seinen tiefsten Ängsten konfrontieren. Dabei wird nicht das gesamte Spielgeschehen auf der arabischen Halbinsel stattfinden, sondern auf unterschiedliche Schauplätze rund um den Globus verteilt.

Spiele 
Uncharted 3

Debüt-Trailer zum kommenden Action-Hit für PS3. zum Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal