Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Spieletest "Uncharted 3 Drake's Deception": Action-Abenteuer für die PS3

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

First Look Uncharted 3: Drake's Deception | Action-Abenteuer | PS3  

Atlantis im Wüstensand

14.01.2011, 10:05 Uhr | Richard Löwesntein / jr, Richard Löwenstein

Spieletest "Uncharted 3 Drake's Deception": Action-Abenteuer für die PS3 . Uncharted 3: Drake's Deception Action-Adventure von Sony für die PS3

Uncharted 3: Drake's Deception (Bild: Sony)

2011 wird ein echter Kracher: Viele großartige Games stehen ins Haus. Aber bei PS3-Besitzern wird vor allem ein Spiel die Abenteuerlust wecken. Im Action-Abenteuer "Uncharted 3: Drake’s Deception" trifft im November 2011 Schatzsucherei mit Indiana Jones-Feeling auf die moderne Action eines GTA und die Eleganz eines Prince of Persia. Wo es den umtriebigen Abenteurer Nathan Drake in den ersten beiden Ablegern noch ins tibetische Hochland und den tiefen Dschungel verschlagen hat, geht’s in Teil drei nun um die halbe Welt. Der sympathische Schatzjäger mit dem Dreitagebart will nämlich das sagenhafte "Atlantis der Wüste" finden. Den Auftrag dazu hat er von seinem langjährigen Freund und Mentor Victor "Sully" Sullivan erhalten. Ein erster Blick auf das Spiel verspricht großes Kino auf Hollywood-Niveau.

Hohe Erwartungen

In "Uncharted 3: Drake's Deception" ist man viel unterwegs. Unter anderem dienen Südfrankreich, die Metropole London, der mythenumrankte türkische Berg Ararat sowie die Wüste Rub al-Chali als Kulisse für das neue Abenteuer von Schatzsucher Nathan Drake vorgesehen. Kein Wunder, muss US-Entwickler Naughty Dog doch richtig auftrumpfen, um sein eigenes Meisterwerk Uncharted 2: Among Thieves zu übertreffen. Zumindest wenn’s nach dem geht, was es auf einer kurzen Enthüllungs-Veranstaltung in Los Angeles zu sehen gab, scheint das zu gelingen. Die neue Geschichte um Grabräuber Drake setzt da ein, wo Teil zwei sein Ende findet. Der Abenteurer hat den mystischen Ort Shambala entdeckt, der jedoch nach der Zerstörung des Lebensbaums in sich zusammenbricht. Nach dieser Beinahe-Tod-Erfahrung ist Drake bereit, sein größtes Abenteuer anzugehen: die Suche nach Iram, dem Atlantis der Wüste. Eine Stadt, nicht versunken im Wasser, sondern in den Sandfluten der Rub-al-Chali-Wüste.

Sand statt Schlamm

Die erste spielbare Szene wirft den Draufgänger Nathan Drake jedoch nicht in endlose Sanddünen, sondern in ein brennendes Château in Frankreich. Flammen lodern bedrohlich von allen Seiten, während unbekannte, bewaffnete Männer das Gebäude stürmen. Wer die sind, was die wollen? Das ist noch geheim und unklar. Fürs erste gilt: Überleben um jeden Preis. Kein leichtes Unterfangen, breiten sich die Flammen doch immer weiter aus, kriechen züngelnd Wände und Geländer hoch. Bei jedem Schritt knarrt der morsche Boden, einzelne Holzdielen brechen, Balken bersten unter der Hitze. Grandios, wie cineastisch die Kamera hier mitzieht. Mit kräftigen Hieben und brutalen Faustschwüngen geht Nathan gegen die Schergen zu Felde - mit gewohnt flüssigen Bewegungen, fantastisch animiert. Waghalsige Kletter- und Sprungeinlagen führen durch die halb zerstörten Kulissen. Mit Pistole, AK-47-Sturmgewehr und anderen Schießeisen besteht Nathan zudem rasante Feuergefechte. Kurzum: Auch Uncharted 3 besticht wieder durch die gleiche mitreißende Spielmechanik, mit der schon seine beiden Vorgänger begeistern.

Spiele 
Uncharted 3

Debüt-Trailer zum kommenden Action-Hit für PS3. zum Video

Was wir mögen

Allein grafisch fährt dieses Game mit unglaublichen Details, tollen Lichteffekten und lebendigen Figurenanimationen auf. Spielerisch bleiben die Entwickler dem Vorgänger treu, schrauben nur sacht und mit Vorsicht etwa am lieb gewonnenen Deckungs- und Nahkampfsystem.

Was wir nicht mögen

Viel zu meckern gibt es nicht, dafür fehlen noch zu viele Informationen zum Spiel. Das gilt vor allem in Bezug auf den Multiplayer- und den brandneuen Koop-Modus, zu dem es noch keinerlei Erfahrungswerte gibt. Schade, dass Naughty Dog die ursprünglich angesagte Bewegungssteuerung Move in Uncharted 3 doch nicht unterstützten wird. Auch das Thema Open World-Spiel ist vom Tisch. Laut Game Director Justin Richmond soll der Spieler zwar mehr Freiraum für Erkundungen bekommen als in früheren Uncharted-Games; sein Vorgehen wird aber doch letztendlich gelenkt.

Fazit

Ohne Zweifel erwartet uns mit "Uncharted 3" eines der ganz großen Games 2011. Ein Abenteuer mit Köpfchen, Witz und Story, das Playstation-3-Besitzern erneut zeigt, was man alles aus der Sony-Konsole rausholen kann

Infos zum Spiel

  • Titel: Uncharted 3 - Drake's Deception
  • Genre: Action-Adventure
  • Publisher: Sony
  • Hersteller: Naughty Dog
  • Release: 3. November 2011
  • Preis: Noch nicht bekannt
  • System: PS3
  • USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
  • Einschätzung: Sehr gut

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal