Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Spieletest "Crysis 2": Actionspiel für PC, PS3 und Xbox 360 von Electronic Arts

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Crysis 2 | Actionspiel | PC, PS3, Xbox 360  

"Crysis 2": Gefahr im Anzug

17.01.2011, 10:39 Uhr | Medienagentur plassma / jr, t-online.de

Spieletest "Crysis 2": Actionspiel für PC, PS3 und Xbox 360 von Electronic Arts. Crysis 2 Ego-Shooter von EA für PC, PS3 und Xbox 360 (Quelle: Electronic Arts)

Crysis 2 Ego-Shooter von EA für PC, PS3 und Xbox 360 (Quelle: Electronic Arts)

"Crysis" war 2007 ein Meilenstein für das Ego-Shooter-Genre. Nie zuvor sah eine Spielwelt derart realistisch und dennoch lebendig aus. Selbst heute ist das Actionspiel des deutschen Entwicklers Crytek für viele Experten noch immer das Nonplusultra, vor allem in technischer Hinsicht. Die Erwartungen an den Nachfolger "Crysis 2", der im März dieses Jahres erscheinen soll, sind daher enorm. Kann ein Spiel, das gleichzeitig für PC sowie für PS3 und Xbox 360 entwickelt wird, wieder neue Standards setzen?

New York sehen und kämpfen

Wie viele Genre-Kollegen zeichnet auch Crysis 2 eine finstere Zukunftsvision: Die bereits aus dem ersten Teil bekannten Außerirdischen haben New York angegriffen und in Schutt und Asche gelegt. Der Spieler übernimmt erneut die Rolle des Supersoldaten Nomad. Sein Kampfanzug, der so genannte "Nanosuit", ist seine beste Waffe im Kampf gegen aufmüpfige Militärs und Aliens. Anders als noch bei "Crysis" hat man als Spieler diesmal mehr Freiheiten, seinen eigenen Kampfstil zu entwickeln. So hat man die die Möglichkeit, sich entweder für verbesserte Kampfoptionen oder für Schleich- und Tarnfunktionen zu entscheiden. Durch Upgrades des Nanosuits passt man die Fähigkeiten des Anzugs an die eigene Spielweise an.

Mehrspielerfreuden

Für Crysis 2 feilt Crytek besonders am Mehrspielermodus. Online treten Spieler gemeinsam und gegeneinander an. Bislang präsentierte Crytek die Spielarten "Team Instant Action" - also ein klassisches Team-Deathmatch - sowie "Capture the Flag" und "Crashsite". Dabei treffen zwei Mannschaften mit jeweils sechs Soldaten aufeinander. Ziel ist es, eine zufällig auf der Karte platzierte Drohne zu finden und zu sichern. Bevor die Rekruten allerdings das Schlachtfeld betreten, suchen sie ihre Klasse aus. Dabei stehen die vorgefertigten Ausrüstungsschemata "Assault", "Scout", "Demolition" und "Ghost" zur Verfügung. Bastler können aber auch ihr eigenes Set zusammenstellen und so ihr Profil individualisieren. Im Anschluss an jedes Match erhalten die Spieler Erfahrungspunkte, mit denen sie neue Fähigkeiten für den Nanosuit einkaufen können. Crysis 2 wird - ähnlich wie Halo Reach - über eine Vielzahl an Rollenspiel- und Individualisierungselementen verfügen. Wie das Magazin Crysis News berichtet, wird es zu jedem der sechs Spielmodi mehrere Voreinstellungen geben, mit deren Hilfe man das Spielgeschehen an seine Wünsche anpassen kann.

Spiele 
Crysis 2 Trailer

Einstimmung auf den Alien-Shooter. Zum Video

Was wir mögen

Crysis 2 bietet alles, was sich Actionfans von einem gelungenen Ego-Shooter wünschen: fiese Aliens, futuristische Waffensysteme, Individualisierungsmöglichkeiten, eine spannende Geschichte und den inzwischen obligatorischen Mehrspielermodus.

Was wir nicht mögen

Crysis 2 wird erstmals parallel für den PC und die aktuelle Konsolengeneration entwickelt. Daher muss sich Crytek mit den Hardware-Beschränkungen von Xbox 360 und PS3 anfreunden. Ob das Spiel daher ein ebenso großer technischer Meilenstein wie sein Vorgänger wird, bleibt abzuwarten - angesichts der Umstände ist eine gewisse Skepsis erlaubt.

Fazit

Unser erster Eindruck: Crysis 2 bietet Feintuning der gehobenen Art: Das neue Szenario tut der Serie gut. Die neuen Nanosuit-Funktionen und Mehrspieler-Modi dürften besonders Tüftlern gefallen. Grafisch sieht das Spiel bislang klasse, aber noch lange nicht revolutionär aus. Crysis 2 gehört dennoch zu den Spiele-Highlights des Jahres 2011.

Infos zum Spiel

  • Titel: Crysis 2
  • Genre: Action
  • Publisher: Electronic Arts
  • Hersteller: Crytek
  • Release: 25. März 2011
  • Preis: zirka 50 Euro (PC) / zirka 60-70 Euro (Konsolen)
  • System: Windows-PC, PS3, Xbox 360
  • USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
  • Einschätzung: Sehr gut

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal