Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Xbox 360: Firmware-Update gegen Black Ops-Raubkopien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Xbox 360: Firmware-Update gegen "Black Ops"-Raubkopien

20.01.2011, 09:21 Uhr | vb

Xbox 360: Firmware-Update gegen Black Ops-Raubkopien. Xbox 360 S (Bild: Mircrosoft)

Xbox 360 S (Bild: Mircrosoft)

Das am 19. Januar veröffentlichte Firmware-Update für die Xbox 360 ist offenbar mehr als nur eine Erneuerung der Konsolen-Software. Denn wie nun bekannt wurde, sind illegale Kopien von Call of Duty: Black Ops und Modern Warfare 2 nach dem Herunterladen des Updates nicht mehr spielbar.

Mehr als nur ein Update

Xbox 360-Usern war die lange Ladezeit der von Microsoft als "Mini-Update" angekündigten Betriebssoftware-Verbesserung aufgefallen. Dabei wurden gleich zwei Mal Daten auf die Konsole geladen, verbunden mit einem Neustart des Geräts. Das hat in verschiedenen Foren den Verdacht geschürt, dass es sich um mehr als nur eine kleine Neuerung handle. Microsoft hat bislang nicht bestätigt, dass die Firmware auch ein Anti-Piraterie-Feature enthält, das speziell auf die beiden Activision-Games abzielt.

Verbesserte Bedienbarkeit

Nach Angaben von Microsoft-Manager Larry Hryb im semi-offiziellen "Major Nelson"-Blog geht es zum einen bei den Updates darum, dass der Spieler festlegen kann, ob er beim Start der Xbox 360 zuerst die Dashboard-Bedienoberfläche zu sehen bekommt oder ob nach dem Einschalten direkt das ins DVD-Laufwerk eingelegte Spiel startet. Damit kehrt eine bereits einmal ausprobierte Funktion zurück, die Microsoft im November 2010 per Update entfernt hatte. Das zweite Update soll dazu dienen, die Gamercards neu aufzubereiten. Dabei soll die wenig genutzte "Gamerzone"-Angabe wegfallen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal