Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Call of Duty": Entwicklertrio soll "Modern Warfare 3" noch 2011 fertig stellen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Call of Duty": Entwicklertrio soll "Modern Warfare 3" noch 2011 fertig stellen

21.01.2011, 11:25 Uhr | ams

"Call of Duty": Entwicklertrio soll "Modern Warfare 3" noch 2011 fertig stellen. CoD: Modern Warfare 2 (Bild: Activision)

CoD: Modern Warfare 2 (Bild: Activision)

Publisher Activision verfügt mit der Call of Duty-Reihe derzeit über den Goldesel unter den Videospielen. Allein der aktuelle Titel "Black Ops" hat dem Unternehmen binnen sechs Wochen nach Release über eine Milliarde Dollar Umsatz beschert. Allerdings steht Activision dadurch unter Zugzwang: In einem Geschäftsjahr ohne ein neues Call of Duty würde die Bilanzen stark einbrechen. Deshalb arbeiten angeblich gleich drei Studios unter Hochdruck daran, dass die Fortsetzung "Modern Warfare 3" auf jeden Fall noch 2011 erscheint.

Eine für alle, alle für einen

Wie die US-amerikanische Tageszeitung "LA Times" berichtet, arbeiten Infinity Ward und Sledgehammer Games gemeinsam am Einzelspielermodus des neuen Call of Duty. Um den Mehrspielerpart kümmert sich Raven Software, das mit Spielen wie "Wolfenstein" oder "Quake 4" bereits langjährige Erfahrungen im Ego-Shooter-Genre vorzuweisen hat.

Was zuvor passierte

Nähere Details zum nächsten Call of Duty hat Activision noch nicht offiziell verraten. Stattdessen gibt es Gerüchte, dass es sich bei dem Game um ein Prequel zu den ersten beiden "Modern Warfare"-Teilen handelt, in dem der Spieler erneut als Elitesoldat "Ghost“ auftritt und Schauplätze besucht, die ebenfalls aus den Vorgängerspielen bekannt sind. Da der Shooter also die Vorgeschichte der bisherigen Teile erzählt, sind sogar schon Vermutungen, aufgekommen, dass Activision auf den Untertitel "Modern Warfare 3" verzichten könnte. Als so gut wie sicher gilt hingegen, das auch diese Call of Duty-Version wie üblich für PS3, Xbox 360 und PC erscheinen wird.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während dem Betrieb. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal