Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Spielewährung in Social-Network-Games:"Facebook Credits" sind Pflicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielewährung: "Facebook Credits" sind Pflicht

26.01.2011, 10:23 Uhr | vb

Spielewährung in Social-Network-Games:"Facebook Credits" sind Pflicht. Farmville (Bild: Zynga) (Quelle: Zynga)

Farmville (Quelle: Zynga)

Das Social Network Facebook hat ein die Spielwährung "Facebook Credits" verpflichtend für alle Games, die auf dem Netzwerk stattfinden, eingeführt. Wie im Firmen-Blog mitgeteilt wurde, müssen ab dem 1. Juli dieses Jahres alle Entwickler die Credits in ihre Games einbauen. Das Verwenden von weiteren Bezahlsystemen bleibt allerdings erlaubt.

70 Prozent der Games-Umsätze

Wie Facebook angibt, machen die Credits schon jetzt mehr als 70 Prozent der Games-Umsätze des sozialen Netzwerks aus. Branchengrößen wie Zynga und Popcap verwenden Facebook Credits in ihren Games. Insgesamt findet sich die Spielwährung in mehr als 350 verschiedenen Titeln.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017